Zu Hauptinhalt springen

Forschungsprojekte und -themen der Universität Regensburg

Die Universität Regensburg ist die größte und leistungsstärkste Hochschule in Ostbayern und ist überaus erfolgreich in Natur-, Lebens- und Geisteswissenschaften. 2022 belegen ihre Forschungsstärke unter anderem sieben von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Sonderforschungsbereiche in den Natur- und Lebenswissenschaften sowie fünf DFG-finanzierte Graduiertenkollegs und acht „Grants“ des European Research Council. Ein hoher Vernetzungsgrad innerhalb wie auch zwischen den Forschungsbereichen – universitär wie außeruniversitär – ist ein prioritäres Ziel der Universität Regensburg.


DFG Exzellenzinitiative / Graduiertenschule

DFG Graduiertenschule GSC 1046

Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien


DFG Sonderforschungsbereiche und Transregios (SFB, TRR)


DFG Graduiertenkollegs (GRKs)


DFG Kolleg-Forschungsgruppe / Centre for Advanced Studies

DFG Kolleg-Forschungsgruppe FOR 2770

Jenseits des Kanons: Heterotopien religiöser Autorität im spätantiken Christentum


DFG Forschungsgruppen


Leibniz-WissenschaftsCampus

  • Leibniz-WissenschaftsCampus
    "Europa und Amerika in der modernen Welt. Transformationen und Friktionen der Globalisierung in Vergangenheit und Gegenwart“
    Laufzeit 01.05.2019 bis 31.03.2023
    Pressemitteilung der UR vom 03.04.2019

Ausgewählte Forschungsprojekte

Gelistet werden Projekte mit einer Fördersumme ab 500 TEUR oder mit Koordination durch die UR

  • Förderzusage für Südosteuropa-Studien
    gefördert von der Volkswagenstiftung im Rahmen des Programms „Weltwissen – Strukturelle Förderung Kleiner Fächer“
    Prof. Dr. Ger Duijzings (Lehrstuhl für Geschichte Südost- und Osteuropas)
    Laufzeit 01.05.2022 - 30.04.2029
    Pressemitteilung der UR vom 3. Februar 2022

  • „Poetiken der Industrielandschaft: Donbass und Oberschlesien im Vergleich“
    gefördert vom BMBF im Rahmen eines Verbundprojekts
    Dr. Oleksandr Zabirko und Dr. Alina Strzempa (Lehrstuhl für Slavische Literatur- und Kulturwissenschaft)
    Laufzeit 01.02.2022 - 31.01.2026
    Pressemitteilung der UR vom 19. Januar 2022

  • Doktorandenkolleg „Chemische Katalyse mit photonischem oder elektrischem Energieeintrag“
    gefördert durch das Elitenetzwerk Bayern
    Prof. Dr. Oliver Reiser, Forschungsdekan der Fakultät für Chemie und Pharmazie
    Laufzeit 01.01.2022 - 31.12.2025
    Pressemitteilung der UR vom 23. Dezember 2021

  • Doktorandenkolleg „RNA med - Future Leaders in RNA-based Medicine“ mit
    gefördert durch das Elitenetzwerk Bayern
    in Kooperation mit der TU München und der LMU München unter der Leitung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
    Laufzeit 01.01.2022 - 31.12.2025
    Pressemitteilung der UR vom 23. Dezember 2021

  • „INSIST“ (INduStrial IoT Security Operations CenTer)
    gefördert über die Förderlinie „Digitalisierung“ des Bayerischen Verbundsforschungsprogramms (BayVFP)
    Prof. Dr. Günther Pernul (Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik I - Informationssysteme)
    Laufzeit: 01.10.2021 - 30.09.2024
    Pressemitteilung der UR vom 2. November 2021

  • "FALKO-PV – Fachspezifische Lehrkraftkompetenzen – Prädiktive Validierung von Professionswissenstests für Lehrkräfte in sechs Unterrichtsfächern"
    gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmenprogramm Empirische Bildungsforschung
    Dr. Alfred Lindl (Professur für Methoden der empirischen Bildungsforschung)
    Laufzeit: 01.06.2021 - 31.05.2026
    Projekthomepage
    Informationen auf den Seiten des BMBF

  • "DEVISE – Datenqualitätsmanagement zur Verbesserung der Informationssicherheit“
    gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen seines Förderschwerpunktes „Ökonomische Aspekte von IT-Sicherheit und Privatheit“
    Prof. Dr. Günther Pernul (Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik I - Informationssysteme)
    Laufzeit: 01.04.2021 – 31.03.2024
    Pressemitteilung der UR vom 19. April 2021

  • „HIVacToGC“ - interdisziplinäres Forschungsprojekt für neue Ansätze zur Prävention und Therapie von HIV-Infektionen;
    gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen seines Förderprogramms „Gezielter Wirkstofftransport“
    Prof. Dr. Ralf Wagner
    Laufzeit: 01.03.2021- 29.02.2024
    Pressemitteilung der UR vom 30. März 2021

  • „Regulatory Instruments in the Real World“
    Forschungsprojekt zur Steuerungsfunktion des Rechts; Untersuchung und Vergleich von unterschiedlichen Regulierungsinstrumenten unter Rückgriff auf etablierte Methoden der empirischen Sozialforschung
    gefördert von der VolkswagenStiftung
    Prof. Dr. Alexander Hellgart
    Laufzeit: 2021 - 2028
    Pressemitteilung der UR vom 26. März 2021
  • "Charakterisierung von Qubits und Quantenprozessoren" - Teilvorhaben an der UR im Projektverbund "Halbleiter-Quantenprozessor mit shuttlingbasierter skalierbarer Architektur" (QUASAR); gefördert im Rahmen der Fördermaßnahme "Quantenprozessoren und Technologien für Quantencomputer" des BMBF
    Laufzeit: 01.02.2021 - 31.01.2025
    Pressemitteilung der UR vom 16. Februar 2021
  • "VIROFIGHT - General-purpose virus-neutralizing engulfing shells with modular target-specificity"
    gefördert aus Mitteln der Europäischen Union
    Laufzeit: 1. Juni 2020 bis 31. Mai 2024
    https://www.virofight.eu/
  • "Screening of inFlammation to enable personalized Medicine" (SciFiMed), gefördert aus Mitteln der Europäischen Union
    Prof. Dr. Antje J. Baeumner / Dr. rer. nat. Diana Pauly
    Laufzeit 01.10.2020 bis 30.09.2024
    weitere Informationen auf der Homepage der Europäischen Kommission
    Pressemitteilung der UR vom 14. Januar 2021
  • Kooperationsprojekt "Entwicklung von nanotechnologiebasierten neuartigen Schnelltests für den Nachweis von Covid-19-Immunität – POCT-NeutCov"
    gefördert mit 563.000 Euro von der Bayerische Forschungsstiftung
    Leitung: Prof. Dr. Antje Baeumner
    Informationen der Bayerischen Forschungsstiftung
    Pressemitteilung der UR vom 2. November 2020
  • Forschungsnetzwerk bayresq.net, gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
    Projekt „Metabodefense“ (Prof. Dr. Jonathan Jantsch, PD Dr. Katja Dettmer-Wilde, Prof. Dr. Rainer Spang)
    Projekt „Immunkontrollpunkte kommensaler Bakterien“ (Prof. André Gessner, Prof. Markus Feuerer, Prof. Uwe Ritter; Koordination durch Prof. Dr. Diana Dudziak von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)
    Laufzeit: 01.01.2020 – 31.12.2024
    Pressemitteilung der UR vom 22. Januar 2020
  • EU-gefördertes Projekt „Unification of treatments and Interventions for Tinnitus patients - UNITI“ zur interdisziplinären Tinnitus-Forschung (PD Dr. Winfried Schlee)
    Laufzeit: 01.01.2020 - 31.03.2023
    Informationen auf cordis.europa.eu
    Pressemitteilung der UR vom 20. Dezember 2019
  • KOLEG2 - Kooperative Lehrerbildung Gestalten 2, gefördert durch die "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" aus Mitteln des BMBF
    Laufzeit: Juni 2015 bis Dezember 2023
    www.uni-regensburg.de/koleg/
    • CoVoC-T – Communication and Voice Center for Teachers
      Eine Maßnahme des Projekts KOLEG2, gefördert im Rahmen der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern aus Mitteln des BMBF
      https://www.uni-regensburg.de/forschung/covoc-t/

  • Verbundprojekt "Wildpflanzenschutz Deutschland II", gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz
    Prof. Dr. Peter Poschlod, AG Ökologie und Naturschutz
    Laufzeit: 15.07.2018 – 14.07.2023
  • Nationale Kohorte (NAKO), Prof. Dr. Leitzmann
    http://nako.de/

ERC-Grants


Auszeichnungen, Stipendien und Einzelförderungen

Sonderpreis des Ministerpräsidenten für Julia Ruhs, Absolventin des Master-Studiengangs Demokratiewissenschaft

Anfang Juli 2022 wurde Julia Ruhs für Ihre Masterarbeit über „Russlands Desinformationspolitik gegenüber dem Westen" mit dem Sonderpreis des Ministerpräsidenten ausgezeichnet. Die 2020 eingereichte Masterarbeit wurde von Prof. Dr. Gerlinde Groitl und Prof. Dr. Stephan Bierling betreut und zeigt theoretisch fundiert, wie systematisch und brutal der Kreml die westlichen Demokratien durch Fake News und Verschwörungstheorien zu zerstören versucht.
Pressemitteilung vom 6. Juli 2022


Martin Zizlsperger mit dem „Maiman Prize“ ausgezeichnet

Martin Zizlsperger stellte im Rahmen der „Conference on Lasers and Electro-Optics (CLEO)” in San Jose (USA) die jüngsten Forschungsergebnisse der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Rupert Huber vom Institut für Experimentelle und Angewandte Physik der Universität Regensburg vor. Für seinen Vortrag und die bahnbrechenden Ergebnisse erhielt Zizlsperger den „Maiman Prize“, der jährlich von der weltweit führenden Gesellschaft für Optik und Photonik, genannt „Optica“, verliehen wird und mit 3000 US-Dollar dotiert ist.
Pressemitteilung vom 17. Juni 2022


GDCh-Innovationspreis 2022 und Adjunct Professorship für Dr. Steffen Pockes

Dr. Steffen Pockes, aktuell Habilitand in der Fakultät für Chemie und Pharmazie, wurde von der Fachgruppe Medizinische Chemie der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) und der Fachgruppe Pharmazeutische / Medizinische Chemie der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft (DPhG) mit dem renommierten Innovationspreis 2022 für Medizinische und Pharmazeutische Chemie ausgezeichnet. Neben dieser Auszeichnung durch die GDCh erhält Dr. Steffen Pockes ab dem 8. April 2022 eine Adjunct Professorship von der University of Minnesota (Department of Medicinal Chemistry, College of Pharmacy).
Pressemitteilung vom 5. April 2022


Auszeichnung für Patrick Chinque durch die KMathF

Patrick Chinque ist für seine Zulassungsarbeit, der Ausarbeitung eines W-Seminars: „Numb3rs – We all use maths everyday“, von der Konferenz der Mathematischen Fachbereiche (KMathF) mit einem ersten Platz ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert und wird jährlich für die beste Masterarbeit oder Staatsexamensarbeit mit einem Schwerpunkt im Bereich der Mathematik vergeben. Die Arbeiten sollen zudem fachwissenschaftliche Inhalte mit dem Mathematikunterricht verknüpfen.
Pressemitteilung vom 13. Januar 2022


Microbify erhält den O/HUB Hochschulgründerpreis der Universität Regensburg

Die Microbify GmbH, ein Start-up, das im April 2021 aus dem Lehrstuhl für Mikrobiologie und Archaeenzentrum der Universität Regensburg ausgegründet wurde, ist mit einstimmigem Votum der Jury für den O/HUB Hochschulgründerpreis ausgewählt worden. 
Pressemitteilung vom 12. Januar 2022


Prof. Dr. Lea Cassar und Prof. Dr. Fabian Kindermann im Handelsblatt Young Economist Ranking

Im Young Economist Ranking des Handelsblatts ist die VWL an der Universität Regensburg mit zwei ihrer Mitglieder vertreten: Auf Platz 40 wird Prof. Dr. Fabian Kindermann, seit 2018 Inhaber des Lehrstuhls für VWL, Ökonomie des öffentlichen Sektors, gelistet; Prof. Dr. Lea Cassar, die seit 2019 den Lehrstuhl für Empirische Wirtschaftsforschung innehat, konnte sich Platz 62 sichern. Sie zählen damit zu den Top 10 % der deutschsprachigen Ökonom:innen weltweit. Cassar ist zudem eine von nur acht Frauen, die im diesjährigen Handelsblatt Young Economist Ranking aufgeführt sind.
Pressemitteilung vom 3. November 2021


Kulturpreis Bayern für Dr. Fabian Mooshammer

Dr. Fabian Mooshammer ist diesjähriger Preisträger des Kulturpreises Bayern in der Sparte Wissenschaft. Verliehen hat die Auszeichnung die Bayernwerk AG (Bayernwerk) gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst. Damit ehren sie die Leistung des Forschers. In seiner Dissertation im Fachbereich Physik geht er den optischen Eigenschaften neuartiger Quantenmaterialien auf den Grund. Der gebürtige Bad Abbacher ist einer von insgesamt 32 Absolventinnen und Absolventen bayerischer Hochschulen und Universitäten, die am 28. Oktober 2021 geehrt wurden.
Pressemitteilung vom 2. November 2021


Carl-Wilhelm-Scheele Preis für Dr. Daniel Fleischmann

Dr. Daniel Fleischmann aus der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Achim Göpferich vom Lehrstuhl für Pharmazeutische Technologie wurde für seine Entwicklung von Strategien zur Behandlung der diabetischen Nephropathie mit dem Carl-Wilhelm-Scheele Preis 2021 der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft (DPhG) für die beste Promotionsarbeit (Originaltitel: „Virus-Mimetic Nanoparticles for the Therapy of Mesangial Cells in Diabetic Nephropathy“) im Fach Pharmazie ausgezeichnet.
Pressemitteilung vom 26. Oktober 2021


Ehrendoktorwürde für Prof. Dr. Marek Nekula

Prof. Dr. Marek Nekula wurde von der Karlsuniversität zu Prag mit dem Titel Doctor honoris causa in moderner Geschichte gewürdigt. Die Laudatio der feierlichen Ehrenpromotion, die in den Repräsentationsräumen des altwürdigen Carolinum stattgefunden hatte, bezieht sich auf seinen „außerordentlichen wissenschaftlichen Beitrag zur Erforschung der tschechischen Sprache, Literatur und Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts“.
Pressemitteilung vom 21. Oktober 2021


1. Preis für Masterarbeit über Russlands Desinformationspolitik

Julia Ruhs, Absolventin des Master-Studiengangs Demokratiewissenschaft an der Universität Regensburg, erhält für ihre Masterarbeit über „Russlands Desinformationspolitik gegenüber dem Westen" den 1. Preis des DialogForums Sicherheitspolitik.
Pressemitteilung vom 20. Oktober 2021


Prof. Dr. Baeumner Teil der Power List 2021

Die internationale Fachzeitschrift "The Analytical Scientist" hat die Regensburger Chemikerin Prof. Dr. Antje Baeumner zu einer der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten im Bereich der Analytik gekürt. Seit 2013 veröffentlicht das Magazin jährlich eine „Power List“ mit den weltweit bedeutendsten analytischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.
Pressemitteilung vom 15. Oktober 2021


Dissertationspreis des Deutschen Anglistenverbands für Dr. Theresa Neumaier

Dr. Theresa Neumaier hat für ihre 2019 an der Universität Regensburg abgeschlossene, mit „summa cum laude“ beurteilte Dissertation „Patterns of Conversational Interaction in Varieties of English“, den Dissertationspreis des Deutschen Anglistenverbands erhalten. Die Preisverleihung fand am 22. September digital im Rahmen des Anglistentages 2021 an der Universität Passau statt.
Pressemitteilung vom 29. September 2021


Prix de l’Académie de Berlin 2021

  • Für seinen Beitrag zur internationalen Versöhnung wurde das Podcast-Projekt „Französische Stimmen zu Gehör gebracht: Zeugnisse zum KZ-Komplex Flossenbürg 1938-1945“ von Romanistik-Studierenden der Universität Regensburg mit dem „Prix de l’Académie de Berlin 2021 für einen herausragenden Beitrag zur deutsch-französischen Freundschaft“ ausgezeichnet.
    Pressemitteilung vom 17. September 2021

Walter-Benjamin-Stipendiat

  • Seit dem 1. Oktober 2021 hat die Universität Regensburg mit Dr. Florian Kleemiß ihren ersten Forschungsstipendiaten im Walter-Benjamin-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Das Programm wurde erst im Juli 2019 eingerichtet und soll es Wissenschaftler:innen ermöglichen, direkt im Anschluss an die Promotion an einem selbstgewählten Ort im In- oder Ausland, für bis zu 24 Monate, ein eigenes Forschungsvorhaben umzusetzen. Die Förderung umfasst eine eigene Stelle für den Projektzeitraum, Sachmittel und eine Programmpauschale für die gastgebende Einrichtung.
    Pressemitteilung vom 10. September 2021

Humboldt-Stipendium für Dr. Marion Cordonnier

  • Die Alexander von Humboldt-Stiftung hat Dr. Marion Cordonnier ein Forschungsstipendium für ihre Untersuchungen zur Auswirkungen der Habitatsfragmentierung auf den Genfluss in Ameisenpopulationen verliehen. Das auf 24 Monate ausgelegte Forschungsstipendium für Postdocs begannt am 1. Oktober 2021.
    Pressemitteilung der UR vom 30. August 2021

Euregio Young Researcher Award 2021

  • Dr. Helena Fornwagner, Verhaltensökonomin am Lehrstuhl für empirische Wirtschaftsforschung der Universität Regensburg, wurde mit dem Euregio Young Researcher Award 2021 für das Projekt „Climate Action for (my) Children“ („Klimamaßnahmen für (meine) Kinder“) ausgezeichnet. Sie setzte sich dabei zusammen mit ihrem Kollegen Dr. Oliver Hauser (Universität Exeter) mit ihrer Studie gegen 23 weitere Jungforscher:Innen aller Wissenschaftsdisziplinen durch.
    Pressemitteilung vom 25. August 2021

Regensburger Onkologiepreis 2021

  • Im Rahmen des jährlichen Kongresses „Neues in der Therapie gegen Krebs“ hat das Comprehensive Cancer Center Ostbayern (CCCO) den Regensburger Onkologiepreis 2021 verliehen. Geehrt wurden die besten wissenschaftlichen Veröffentlichungen im Bereich Onkologie aus dem CCCO in den Jahren 2020 und 2021. Den ersten Preis erhielt Dr. Melanie Werner-Klein vom Lehrstuhl für Experimentelle Medizin und Therapieverfahren der Universität Regensburg. Der zweite Platz ging an Dr. James Hutchinson (Klinik und Poliklinik für Chirurgie, Universitätsklinikum Regensburg) und mit dem dritten Platz wurde Andrea Weber vom Institut für Epidemiologie und Präventivmedizin der UR ausgezeichnet.
    Pressemitteilung vom 28. Juli 2021

Total E-Quality-Prädikat

  • Für ihr Engagement und ihre Initiativen in den Bereichen Chancengleichheit und Diversity erhält die Universität Regensburg das Total-E-Quality-Prädikat für Chancengleichheit und das Zusatzprädikat für Diversity.
    Pressemitteilung vom 22. Juli 2021

„MLP Stipendium“

  • Jens Eckberg konnte sowohl durch seine Online-Bewerbung als auch durch die Selbstpräsentation im Rahmen des digitalen Assessment Centers überzeugen und setzte sich somit gegen bundesweit zahlreiche Bewerber:innen durch. Er ist einer der insgesamt 25 Stipendiat:innen des „MLP Stipendienprogramms“.
    Pressemitteilung vom 21. Juli 2021

2. Platz im Research Pitch Contest der CGU

  • Henna Kapoor, Doktorandin an der Fakultät für Biologie und Vorklinische Medizin, hat ihre Forschung im Bereich genetisch veränderter Pflanzen in „guter Wissenschaftssprache“ bei einem Wettbewerb der Compostela Group of Universities (CGU) erklärt und die potenziellen Vorteile von genetisch veränderten Organismen damit so klar dargelegt, „dass sie dazu beitragen kann, die Angst vor diesen zu verringern“: So urteilt die Jury des Research Pitches Contest der CGU, die Henna Kapoor mit ihrem Video auf den zweiten Platz wählte.
    Pressemitteilung vom 20. Juli 2021

International Presidential Visiting Scholar Fellowship

  • Das International Presidential Visiting Scholar Fellowship 2020 der UR wurde an Prof. Haim Weiss, den Leiter der Abteilung für hebräische Literatur an der Ben-Gurion-Universität des Negev in Be'er Scheva, Israel vergeben.
    Pressemitteilung vom 15. Juli 2021

Karl-Ritter-von-Frisch-Medaille

  • Die Karl-Ritter-von-Frisch Medaille, der Wissenschaftspreis der Deutschen Zoologischen Gesellschaft (DZG), geht 2021 an den Zoologen, Verhaltens- und Evolutionsforscher Prof. Dr. Jürgen Heinze. Die Auszeichnung gilt als bedeutendster Wissenschaftspreis der Zoologie im deutschsprachigen Raum und würdigt hervorragende, insbesondere solche Werke, die eine Integration der Erkenntnisse mehrerer biologischer Einzeldisziplinen darstellen. Die Karl-Ritter-von-Frisch-Medaille ist mit 10 000 Euro dotiert.
    Pressemitteilung vom 13. Juli 2021

Forschung in den Fakultäten

Fakultät für Katholische Theologie

weitere Informationen...


Fakultät für Rechtswissenschaft

weitere Informationen...


Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

weitere Informationen...


Fakultät für Medizin

weitere Informationen...


Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften

weitere Informationen...


Fakultät für Humanwissenschaften

weitere Informationen...


Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften

weitere Informationen...


Fakultät für Mathematik

weitere Informationen...


Fakultät für Physik

weitere Informationen...


Fakultät für Biologie und Vorklinische Medizin

weitere Informationen...


Fakultät für Chemie und Pharmazie

weitere Informationen...


außeruniversitäre Forschung



Forschungsprojekte und -themen

 

Illustration: Eine Wissenschaftlerin im Labor