Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Archiv

Studium


Nachricht vom 8.3.2021


Abgabefrist für Hausarbeiten im Wintersemester 2020/21

Da die Lesesäle der Universitätsbibliothek Regensburg ab dem 9. März 2021 wieder geöffnet sein werden, haben sich die Lehrenden des Instituts für Musikwissenschaft dazu entschlossen, die Frist für die Abgabe von Seminararbeiten des Wintersemesters 2020/21 vorläufig auf den 30. April 2021 festzulegen.


Nachricht vom 23.2.2021

Änderung des Lehrangebots im Sommersemester 2021

Die Übung Geräusch, Lärm, Noise (31613, Mi 12-14 Uhr) muss leider entfallen. Anstelle des ursprünglich vorgesehenen Hauptseminars zur Synästhesie bei Prof. Wolf bietet PD Dr. Andreas Wehrmeyer das Hauptseminar Musikalische Interpretation (31603, Mi 16–18 Uhr) an.


22./23. Februar 2021

Regensburger Hochschultag 2021

Beim diesjährigen Hochschultag am 22. und 23. Februar 2021 bietet sich Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, sich am digitalen Infostand des Instituts für Musikwissenschaft zwischen 14 und 18 Uhr via Zoom bzgl. der Inhalte des Studiums, der beruflichen Perspektiven u.v.m. beraten zu lassen.

Im Rahmen des Hochschultages wird Prof. Dr. Katelijne Schiltz jeweils ab 15. 30 Uhr über "Musikwissenschaft zwischen Theorie und Praxis" informieren (Dauer: ca. 30 Minuten).

Virtueller Messestand (Musikwissenschaft)

Virtueller Messestand (Lehramt Musik)

Virtueller Messestand (Hochschule für katholische Kirchenmusik)

Virtueller Messestand (Musik an der UR)

Offizielles Programm zum Regensburger Hochschultag 2021


Januar 2021

Ende der Bewerbungsfrist für den Masterstudiengang (Sommersemester 2021)

Am Freitag, den 15. Januar 2021, endet die Bewerbungsfrist für die Aufnahme in den Masterstudiengang „Historische Musikwissenschaft“ zum Sommersemester 2021.

Anträge auf Zulassung zum Masterstudiengang sind an folgende Adresse zu richten:

Universität Regensburg
Institut für Musikwissenschaft
Universitätsstr. 31
93053 Regensburg

Hier die wichtigsten Qualifikationen nach der derzeit gültigen Prüfungsordnung:

  • Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses oder gleichwertigen Abschlusses mit mindestens sechs Semestern Regelstudienzeit (180 LP) oder vergleichbarem Studienumfang im Fach Musikwissenschaft mit einer entsprechenden Fachnote von mindestens „gut‘‘ (2,50). Wenn das Abschlusszeugnis zum Bewerbungszeitpunkt noch nicht vorgelegt werden kann, erfolgt der Nachweis zunächst hilfsweise durch einen aktuellen beglaubigten Nachweis über die bisherigen Studien- und Prüfungsleistungen aus dem Studiengang im Umfang von mindestens 150 LP.

    Das Abschlusszeugnis mit der Note von mindestens 2,50 ist  spätestens bis zum Ende des ersten Semesters nachzuweisen.

  • Nachweis musikwissenschaftlicher Anteile aus dem B. A.-Studium im Umfang von mindestens 60 LP (d. h., dass Musikwissenschaft als 1. oder 2. Hauptfach studiert wird/wurde)

Falls Sie weitere Informationen benötigen, können Sie mit Prof. Dr. Katelijne Schiltz jederzeit einen Beratungstermin via Zoom vereinbaren.


24.11.2020

Diskussionsrunde zum Thema „Corona und Musik“ am 24. November 2020, 16 Uhr c.t.

Es sind besondere Zeiten und diese wollen wir am kommenden Dienstag, d. 24. November, 16 Uhr c.t. zum Thema unseres Forschungskolloquiums machen. Die Pandemie beeinflusst nicht nur unser alltägliches Leben, sondern auch unseren Forschungsgegenstand und die Kunstform, mit der wir uns so eingehend beschäftigen. Nicht zuletzt die Formen des Musizierens verändern sich gerade.

Wir wollen darüber diskutieren, welche Chancen und Gestaltungsmöglichkeiten diese Krise birgt, wo aber vielleicht auch Grenzen liegen, kurz: wie Sie die aktuelle Situation der Verbindung von Corona und Musik einschätzen und welche Perspektiven Sie sehen.

Die Masterstudierenden werden sich mit kurzen Beiträgen am Kolloquium beteiligen, aber wir wollen allen Studierenden die Möglichkeit bieten, sich einzubringen und über die Auswirkungen der Pandemie auf die Musik zu diskutieren.

Sie sind also herzlich eingeladen, am 24. November ab 16 Uhr c.t. teilzunehmen:

Link

Meeting-ID: 884 5742 8164
Kenncode: 858879

Wir freuen uns auf rege Beteiligung!

Katelijne Schiltz – Rebecca Wolf – Arn Goerke


WS 2020/21

Allgemeine Musiklehre für Musikwissenschaftler (WS 2020/21)

Der Kurs Allgemeine Musiklehre für Musikwissenschaftler startet bereits vor Beginn der Vorlesungszeit mit einem Block vom 29.-31. Oktober 2020, jeweils von 14-16 Uhr. Die Anmeldefrist in LSF endet deswegen bereits am 29. Oktober 2020!


WS 2020/21

Änderung im Vorlesungsangebot WS 2020/21

Die Entwicklung der COVID-19-Pandemie und ihr Ende sind weiterhin schwer vorhersehbar. Vor dem Hintergrund der weiterhin angespannten Lage und der gängigen Prognosen zur Verfügbarkeit eines Impfstoffes ist aber nicht davon auszugehen, dass eine internationale Präsenztagung im Januar 2021 sinnvoll planbar und verantwortungsvoll durchführbar ist. Daher ist beschlossen worden, die Tagung „Einbürgerung der Klänge“ / „Naturalising Sounds“ statt im ursprünglich vorgesehenen Präsenzformat in vollständig digitaler Form abzuhalten. Da sich somit alle organisatorischen Aufgaben rund um den Aufenthalt der Teilnehmer, die Durchführung der Vorträge vor Ort und das entsprechende Rahmenprogramm erübrigen, fehlt die sinnvolle Grundlage für eine entsprechende Übung. Die für das WS 2020/21 vorgesehene Praxisübung „Einbürgerung der Klänge“ wird daher leider ersatzlos ausfallen.


Sommersemester 2020

Wechsel der Studien- und Prüfungsordnung - Ende der Antragsfristen

Studierende, die ihr Bachelorstudium im Fach Musikwissenschaft ab dem Wintersemester 2017/18 oder ihr Masterstudium ab dem Sommersemester 2018 an der Universität Regensburg aufgenommen haben, und ihr Studium nach den seit dem Sommersemester 2020 geltenden neuen Studien- und Prüfungsordnungen fortsetzen möchten, können noch bis zum 30. September 2020 ihren Wechsel in diese neuen Ordnungen beantragen.

Hierzu ist über das Prüfungssekretariat Geisteswissenschaften ein formloser schriftlicher Antrag an den jeweiligen Prüfungsausschuss (Prof. Dr. Katelijne Schiltz)  zu stellen. Diesem Antrag sollte ein von Prof. Dr. Schiltz unterschriebener und abgestempelter Umbuchungsantrag zur Anerkennung Ihrer bisherigen Leistungen beigefügt werden.

Nähere Informationen finden Sie in dieser Präsentation.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an Dr. Michael Braun oder Dr. Bettina Berlinghoff-Eichler.


Mai 2020

Ende der Bewerbungsfrist für den Masterstudiengang (Wintersemester 2020/21)

Am Mittwoch, den 15. Juli 2020, endet die Bewerbungsfrist für die Aufnahme in den Masterstudiengang „Historische Musikwissenschaft“ zum Wintersemester 2020/21.

Anträge auf Zulassung zum Masterstudiengang sind an folgende Adresse zu richten:

Universität Regensburg
Institut für Musikwissenschaft
Universitätsstr. 31
93053 Regensburg

Hier die wichtigsten Qualifikationen nach der seit März 2020 gültigen Prüfungsordnung (§ 4):

  • Nachweis von mindestens 150 LP aus dem B. A.-Studium bei einem Notendurchschnitt von mindestens „gut“ (2,5); das Abschlusszeugnis muss spätestens bis zum Ende des ersten Semesters nachgereicht werden

  • Nachweis musikwissenschaftlicher Anteile aus dem B. A.-Studium im Umfang von mindestens 60 LP (d. h., dass Musikwissenschaft als 1. oder 2. Hauptfach studiert wird/wurde)

  • Bewerber*innen, die ihre*n Hochschulzugangsberechtigungnicht an einer deutschsprachigen Bildungseinrichtung erworben haben, ist der Nachweis über Deutschkenntnisse auf dem Niveau der Deutschen Sprachprüfung
    für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber (DSH-2) oder einer gleichwertigen Deutschprüfung vorzulegen.

Falls Sie weitere Informationen benötigen, können Sie mit Prof. Dr. Katelijne Schiltz jederzeit per E-Mail einen Beratungstermin vereinbaren.


Februar/Juni 2020

Änderung der Prüfungs-und Studienordnung für den Bachelorstudiengang Musikwissenschaft

Am 19. Februar 2020 ist die 24. Satzung zur Änderung der Bachelorprüfungs- und Studienordnung für die Philosophischen Fakultäten in Kraft getreten, in deren Mittelpunkt mit § 51 die Musikwissenschaft steht. Die Bestimmungen dieser Ordnung gelten für alle Studierenden, die ihr Studium ab dem Sommersemester 2020 aufnehmen. Studierende, die ihr Bachelorstudium im Fach Musikwissenschaft an der Universität Regensburg ab dem Wintersemester 2017/18 aufgenommen haben, können ihr Studium nach den neuen Regelungen fortsetzen, wenn sie bis zum 30. September 2020 einen entsprechenden an den Prüfungsausschuss (Prof. Dr. Katelijne Schiltz) zu richtenden schriftlichen Antrag über das Prüfungssekretariat Geisteswissenschaften einreichen. Diesem Antrag sollte ein von Prof. Dr. Schiltz unterschriebener und abgestempelter Umbuchungsantrag zur Anerkennung Ihrer bisherigen Leistungen beigefügt werden. Nähere Informationen finden Sie in dieser Präsentation. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an Dr. Michael Braun oder Dr. Bettina Berlinghoff-Eichler.

Weitere Informationen

24. Satzung zur Änderung der Bachelorprüfungs- und Studienordnung für die Philosophischen Fakultäten der Universität Regensburg

Modulbeschreibungen


März 2020

Änderung der Prüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Historische Musikwissenschaft

Am 17. März 2020 ist die neue Prüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Historische Musikwissenschaft an der Universität Regensburg in Kraft getreten. Die Bestimmungen dieser Ordnung gelten für alle Studierenden, die ihr Studium ab dem Sommersemester 2020 aufnehmen. Studierende, die ihr Masterstudium im Fach Historische Musikwissenschaft an der Universität Regensburg ab dem Sommersemester 2018 aufgenommen haben, können ihr Studium nach den neuen Regelungen fortsetzen, wenn sie bis zum 30. September 2020 einen entsprechenden an den Prüfungsausschuss (Prof. Dr. Katelijne Schiltz) zu richtenden schriftlichen Antrag über das Prüfungssekretariat Geisteswissenschaften einreichen. Diesem Antrag sollte ein von Prof. Dr. Schiltz unterschriebener und abgestempelter Umbuchungsantrag zur Anerkennung Ihrer bisherigen Leistungen beigefügt werden.

Weitere Informationen

Masterprüfungsordnung (Fassung vom 17. März 2020)

Modulhandbuch


14.2.2020

Regensburger Hochschultag 2020

Beim diesjährigen Hochschultag präsentiert sich das Institut für Musikwissenschaft wieder gemeinsam mit dem Fachgebiet Musikpädagogik und der Hochschule für katholische Kirchenmusik. Schülerinnen und Schülern bietet sich die Gelegenheit, sich an unserem Infostand in Hörsaal H 24 (Vielberth-Gebäude, Stand Nr. 71, vor der Bühne) ) zwischen 8 und 14 Uhr bzgl. der Inhalte des Studiums, der beruflichen Perspektiven u.v.m. beraten zu lassen.

Im Rahmen des Hochschultages wird Prof. Dr. Katelijne Schiltz ab 12. 30 Uhr über "Musikwissenschaft zwischen Theorie und Praxis" informieren (Dauer: ca. 30 Minuten, Hörsaal H 25).

Offizielles Programm zum Regensburger Hochschultag 2020


Januar 2020

Ende der Bewerbungsfrist für den Masterstudiengang (Sommersemester 2020)

Am Mittwoch, den 15. Januar 2020, endet die Bewerbungsfrist für die Aufnahme in den Masterstudiengang „Historische Musikwissenschaft“ zum Sommersemester 2020.

Anträge auf Zulassung zum Masterstudiengang sind an folgende Adresse zu richten:

Universität Regensburg
Institut für Musikwissenschaft
Universitätsstr. 31
93053 Regensburg

Hier die wichtigsten Qualifikationen nach der aktuell noch gültigen Prüfungsordnung:

  • Nachweis von mindestens 150 LP aus dem B. A.-Studium bei einem Notendurchschnitt von mindestens „gut“ (2,5); das Abschlusszeugnis muss spätestens bis zum Ende des zweiten Semesters nachgereicht werden

  • Nachweis musikwissenschaftlicher Anteile aus dem B. A.-Studium im Umfang von mindestens 60 LP (d. h., dass Musikwissenschaft als 1. oder 2. Hauptfach studiert wird/wurde)

  • Kenntnisse der lateinischen Sprache auf dem Niveau A 2 GER, nachweisbar bis spätestens zum Ende des zweiten Semesters

Falls Sie weitere Informationen benötigen, können Sie mit Prof. Dr. Katelijne Schiltz jederzeit einen Sprechstundentermin vereinbaren.


Oktober 2019

Ausleihe von Tonträgern für Studierende

Das Tonstudio des Instituts für Musikwissenschaft verfügt über ein Tonträgerarchiv mit über 4000 Schallplatten, CDs, Ton- und Videokassetten sowie einen kleinen Bestand an Notenausgaben. Die Signaturen der Tonträger sind im OPAC der Universitätsbibliothek zu finden, außerdem in einem Sonderkatalog (TOSKA), der als pdf-Datei (Stand: Mai 2017) zur Verfügung steht.

Damit Studierende der Musikwissenschaft von diesem Fundus profitieren können, wird es für diese ab sofort die Möglichkeit zur Ausleihe geben. Diese läuft nicht über das Buchungssystem der Universitätsbibliothek, sondern direkt über das Institut für Musikwissenschaft und wird von unserer Studentischen Hilfskraft Lukas Fröhlich betreut, an den Sie sich bei Interesse direkt wenden können.

Bitte beachten Sie, dass abhängig vom jeweils aktuellen Kursangebot des Instituts bestimmte Medien eventuell nicht für die Ausleihe zur Verfügung stehen. Ausgeliehene Medien sind nach spätestens zwei Wochen wieder zurückzugeben.


Oktober 2019

Informationsveranstaltung zur Akademischen Schreibberatung

Am Mittwoch, den 23. Oktober 2019, findet um 10 Uhr s.t. in H 4 (vor der Vorlesung "Allgemeine Musikgeschichte III") eine ca. 15-minütige Informationsveranstaltung zu den Angeboten der Akademischen Schreibberatung mit Dr. Christine Braun statt. Auch wer nicht an der Vorlesung teilnimmt, kann trotzdem sehr gerne zur Veranstaltung kommen.

Die Angebote der Akademischen Schreibberatung Deutsch im ZSK der Universität Regensburg richten sich an alle Studierenden, die ihre Schreibkompetenzen weiter entwickeln und ihre Schreibstrategien erweitern möchten.

Alle über GRIPS angebotenen Kurse (Einrichtungen -> Zentrum für Sprache und Kommunikation -> Schriftliche Kommunikation und Schreibberatung (SKuS) -> Akademische Schreibberatung Deutsch) können belegt und im Freien Wahlbereich eingebracht werden. Es gibt außerdem die Möglichkeit, Einzelkonsultationen wahrzunehmen, eine Schreibwoche in der vorlesungsfreien Zeit oder Kurzworkshops sowie eine semesterbegleitende Schreibwerkstatt zum Verfassen einer Hausarbeit zu besuchen.

Das Team von Dr. Christine Braun berät Studierende von der Themeneingrenzung bis zur Endredaktion während des eigenen Schreibprozesses und bietet Hilfe zur Selbsthilfe an.

Weitere Informationen


21.10.2019

Bib for Beginners-Schulung

Herr Christopher Dagleish, Fachreferent für Musik in der UB Regensburg, bietet im Rahmen des Proseminars "Einführung in das musikwissenschaftliche Arbeiten" (Mo 12-14 Uhr) am Montag, den 21. Oktober 2019, eine Bib for Beginners-Schulung an (Dauer: ca. eine Stunde). Die Veranstaltung findet im Tonstudio (PT 4.0.47) statt.

Alle Studierenden sind hierzu herzlich eingeladen!


15.10.2019

Semestereröffnung

Das Institut für Musikwissenschaft lädt alle Studierenden für Dienstag, den 15. Oktober 2019 ein, in gemütlicher Runde den Beginn des neuen Semesters zu feiern. Im Rahmen dieser Semestereröffnung möchten wir einige Themen, die für alle Studierenden relevant sind, z. B. Übemöglichkeiten, Tagungen, Gastvorträge, Fachschaft) besprechen.

Zeit: 16 Uhr c.t.
Ort: Tonstudio PT 4.0.47

Plakat


Oktober 2019

Lehrveranstaltungen von Prof. Dr. Gregor Herzfeld

Aufgrund einer Erkrankung beginnen die Lehrveranstaltungen von PD Dr. Gregor Herzfeld erst in der zweiten Vorlesungswoche (ab 21.10.2019).


Oktober 2019

Einführungsveranstaltung für Erstsemester (BA-Studiengang)

Am Mittwoch, den 9. Oktober 2019, findet von 16-17 Uhr in H 6 die Einführungsveranstaltung in den BA-Studiengang Musikwissenschaft statt. Studierende im ersten Semester erhalten dort alle wichtigen Informationen zum Studienbeginn (z. B. Anmeldung zu Lehrveranstaltungen). Es werden auch einige Vertreterinnen der Fachschaft Musikwissenschaft anwesend sein, die nach der Veranstaltung eine kurze Führung durch die Räumlichkeiten des Instituts unternehmen werden.

Wir würden uns freuen, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu können.

Wichtige Termine

Vorlesungsbeginn 14.10.2019
Semestereröffnung 15.10.2019, ab 16 Uhr (Tonstudio PT 4.0.47)
LSF-Termine

Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen
bis 17. Oktober 2019

Abmeldung
bis 31.3.2020

FlexNow (Musikwissenschaft)

Anmeldung/Abmeldung
14. Oktober 2019–31. Januar 2020

Ausnahmen
Ü Digital Audio: bis 22.11.2019;
Ü Einführung in das Musikmanagement: bis 17.1.2020
Modulprüfungen, Unichor/Symphonieorchester: bis 31.3.2020

Erstsemester-Beratung 14.-17.10.2019, jeweils von 11-12 und 13-14 Uhr
Zi. PT 4.2.16 oder PT 4.2.17

15.7.2019

Ende der Bewerbungsfrist für den Masterstudiengang (WS 2019/20)

Am Montag, den 15. Juli 2019, endet die Bewerbungsfrist für die Aufnahme in den Masterstudiengang „Historische Musikwissenschaft“ zum Wintersemester 2019/20.

Anträge auf Zulassung zum Masterstudiengang sind an folgende Adresse zu richten:

Universität Regensburg
Institut für Musikwissenschaft
Universitätsstr. 31
93053 Regensburg

Hier die wichtigsten Qualifikationen:

  • Nachweis von mindestens 150 LP aus dem B. A.-Studium bei einem Notendurchschnitt von mindestens „gut“ (2,5); das Abschlusszeugnis muss spätestens bis zum Ende des zweiten Semesters nachgereicht werden

  • Nachweis musikwissenschaftlicher Anteile aus dem B. A.-Studium im Umfang von mindestens 60 LP (d. h., dass Musikwissenschaft als 1. oder 2. Hauptfach studiert wird/wurde)

  • Kenntnisse der lateinischen Sprache auf dem Niveau A 2 GER, nachweisbar bis spätestens zum Ende des zweiten Semesters

Falls Sie weitere Informationen benötigen, können Sie mit Prof. Dr. Katelijne Schiltz jederzeit einen Sprechstundentermin vereinbaren.


15.2.2019

Regensburger Hochschultag 2019

Beim diesjährigen Hochschultag präsentiert sich das Institut für Musikwissenschaft wieder gemeinsam mit dem Fachgebiet Musikpädagogik und der Hochschule für katholische Kirchenmusik. Schülerinnen und Schülern bietet sich die Gelegenheit, sich an unserem Infostand in Hörsaal H 24 (Vielberth-Gebäude, Stand Nr. 61, vor der Bühne) ) zwischen 9 und 15 Uhr bzgl. der Inhalte des Studiums, der beruflichen Perspektiven u.v.m. beraten zu lassen.

Im Rahmen des Hochschultages wird Prof. Dr. Katelijne Schiltz ab 11. 30 Uhr über "Musikwissenschaft zwischen Theorie und Praxis" informieren (Dauer: ca. 30 Minuten, Hörsaal H 25).

Flyer zum Bachelor-Studiengang Musikwissenschaft

Offizielles Programm zum Regensburger Hochschultag 2019


11.12.2018

Vortrag von Andreas Dombert

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsprojekten“ hält Andreas Dombert am 11. Dezember 2018 einen Vortrag zum Thema „Ist man frei, wenn man Musik macht? Überlegungen zur Problematik des freien Willens am Beispiel der Musik“. Alle Interessierten sind zu diesem Vortrag herzlich eingeladen.

Zeit: 16 Uhr c.t.
Ort: PT 4.0.47 (Tonstudio)


13.11.2018

Diskussionsrunde zum Thema Musiktheater

Im Rahmen des Kolloquiums zu aktuellen Forschungsthemen findet am kommenden Dienstag, den 13. November 2018, eine Diskussionsrunde unter dem Thema „Musiktheater als politisches Medium“ statt. Zu Gast ist Frau Christina Schmidt, Chefdramaturgin am Theater Regensburg.

Studierende aller Semester sind zu dieser Diskussion herzlich eingeladen!

Zeit: 16 Uhr c.t.
Ort: PT 4.0.47 (Tonstudio)


24.10.2018

Informationsveranstaltung zur Akademischen Schreibberatung, 24.10.2018

Am Mittwoch, den 24. Oktober 2018, findet um 10 Uhr s.t. in H 4 (vor der Vorlesung "Allgemeine Musikgeschichte I") eine ca. 15-minütige Informationsveranstaltung zu den Angeboten der Akademischen Schreibberatung mit Dr. Christine Braun statt. Auch wer nicht an der Vorlesung teilnimmt, kann trotzdem sehr gerne zur Veranstaltung kommen.

Die Angebote der Akademischen Schreibberatung Deutsch im ZSK der Universität Regensburg richten sich an alle Studierenden, die ihre Schreibkompetenzen weiter entwickeln und ihre Schreibstrategien erweitern möchten.

Alle über GRIPS angebotenen Kurse (Einrichtungen -> Zentrum für Sprache und Kommunikation -> Schriftliche Kommunikation und Schreibberatung (SKuS) -> Akademische Schreibberatung Deutsch) können belegt und im Freien Wahlbereich eingebracht werden. Es gibt außerdem die Möglichkeit, Einzelkonsultationen wahrzunehmen, eine Schreibwoche in der vorlesungsfreien Zeit oder Kurzworkshops sowie eine semesterbegleitende Schreibwerkstatt zum Verfassen einer Hausarbeit zu besuchen.

Das Team von Dr. Christine Braun berät Studierende von der Themeneingrenzung bis zur Endredaktion während des eigenen Schreibprozesses und bietet Hilfe zur Selbsthilfe an.

Weitere Informationen


22.10.2018

Bib for Beginners-Schulung

Herr Christopher Dagleish, Fachreferent für Musik in der UB Regensburg, bietet im Rahmen des Proseminars "Einführung in das musikwissenschaftliche Arbeiten" (Mo 12-14 Uhr) am Montag, den 22. Oktober 2018, eine Bib for Beginners-Schulung an (Dauer: ca. eine Stunde). Die Veranstaltung findet im Tonstudio (PT 4.0.47) statt.

Alle Studierenden sind hierzu herzlich eingeladen!


Oktober 2018

Änderung des Vorlesungsangebotes im Wintersemester 2018/19

Aus organisatorischen Gründen mussten Thema und Termin der für das Wintersemester 2018/19 angekündigten Übung von Prof. Dr. Horn (Nr. 31616, "Verzierungen im 18. Jahrhundert") geändert werden. Das Thema der Übung lautet nun "Die Schriften Christoph Bernhards (1628-1692) zur Verzierungs- und Kompositionslehre".

Zeit: Di 14-16 Uhr
Ort:  PT 4.2.04 (Dienstzimmer Prof. Horn)


Oktober 2018

Einführungsveranstaltung für Erstsemester (BA-Studiengang)

Am Mittwoch, den 10. Oktober 2018, findet von 16-17 Uhr in H 6 die Einführungsveranstaltung in den BA-Studiengang Musikwissenschaft statt. Studierende im ersten Semester erhalten dort alle wichtigen Informationen zum Studienbeginn (z. B. Anmeldung zu Lehrveranstaltungen). Es werden auch einige Vertreterinnen der Fachschaft Musikwissenschaft anwesend sein, die nach der Veranstaltung eine kurze Führung durch die Räumlichkeiten des Instituts unternehmen werden.

Wir würden uns freuen, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu können.

Wichtige Termine

Vorlesungsbeginn 15.10.2018
LSF-Termine

Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen
bis 18. Oktober 2018

Abmeldung
bis 31.3.2019

FlexNow (Musikwissenschaft)

Anmeldung/Abmeldung
15. Oktober 2018–31. Januar 2019

Ausnahmen
Übung Digital Audio: bis 23.11.2018;
Modulprüfungen, Unichor/Symphonieorchester: bis 31.3.2019

Erstsemester-Beratung 11./12. Oktober und 15./16. Oktober 2018,
jeweils 11-12 und 14-15 Uhr

Frühjahr/Sommer 2018

„Wie Musik überlebt“

– Regensburger Studentin rekonstruiert Musik des 16. Jahrhunderts aus der Bischöflichen Zentralbibliothek

Im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahrs „Sharing Heritage“ hat der Regensburger Bibliotheksverbund die Veranstaltungsreihe „Was soll bleiben? Die Vielfalt kultureller Überlieferung“ ins Leben gerufen. Über das ganze Jahr 2018 hinweg werden Aktionen geboten, die erfahrbar machen, dass es in Regensburg ein dichtes Netz unterschiedlichster Gedächtnisinstitutionen gibt, die sich die Verantwortung für das Regensburger kulturelle Erbe teilen. Die Bischöfliche Zentralbibliothek beteiligt sich an der Reihe mit einem Projekt, das in Zusammenarbeit mit dem Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Regensburg erarbeitet wurde.

Die Bibliothek am St.-Peters-Weg besitzt mehrere vom Tintenfraß angegriffene römische Chorbuchmanuskripte aus dem späten 16. und frühen 17. Jahrhundert. Trotz erfolgter Restaurierung sind einige der darin weltweit nur in Regensburg überlieferten Motetten stellenweise zerstört. Im Rahmen einer Bachelorarbeit am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Regensburg (Prof. Dr. Katelijne Schiltz) hat die Studentin Isa Fallenbacher den Versuch unternommen, diese singuläre Musik durch eine Rekonstruktion vor dem endgültigen Verlust zu retten. Die Zentralbibliothek dokumentiert in einer Ausstellung unter dem Motto „Wie Musik überlebt“ den Weg von der bedrohten Handschrift über die Restaurierung bis hin zur Rekonstruktion des Inhalts in einer modernen Notenedition.

Zeit: 4. Juni-12. Juli und ab 30. Juli 2018 zu den üblichen Öffnungszeiten der Bibliothek (Eintritt frei)
Ort: Bischöfliche Zentralbibliothek, St. Petersweg 11–13, 93047 Regensburg

Presseinformation


17.-22.6.2018

Flandernexkursion

WO und WANN?
von Sonntag, d. 17. Juni (Anfahrt) bis Freitag, d. 22. Juni (Rückfahrt) findet die Flandernexkursion unseres Instituts statt. Auf dem Programm stehen Leuven, Mechelen, Brüssel und Antwerpen. Zwei vorbereitende Sitzungen (Montag, d. 23. April und Montag, d. 7. Mai, jeweils 16–18 Uhr im Tonstudio) werden in die Thematik einführen. Da von den Studierenden vor Ort ein Kurzreferat erwartet wird, werden in den Sitzungen auch die Referatsthemen verteilt. Die Teilnahme an diesen beiden Sitzungen ist verpflichtend.

LEISTUNGSPUNKTE
Für die Teilnahme an der Exkursion (und an den beiden vorbereitenden Sitzungen) bekommen Sie 3 LP.

KOSTEN
Von den Studierenden wird ein Eigenanteil erwartet. Wir versuchen, die Kosten möglichst gering zu halten und einen großen Teil aus Institutsmitteln zu finanzieren.

ANMELDUNG
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um eine frühzeitige und verbindliche Anmeldung bis zum Freitag, d. 6. April 2018 bei Prof. Dr. Katelijne Schiltz. Bei der Anmeldung ist eine Anzahlung von 50 Euro per Überweisung zu entrichten.


Mai 2018

Studentische Hilfskraft mit musikwissenschaftlichem Hintergrund gesucht

Gesucht wird eine studentische Hilfskraft zur Unterstützung im OBERPFÄLZER VOLKSMUSIKARCHIV der Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz.

Vorgesehen sind 5 Wochenstunden, immer am Mittwochvormittag von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr. Die Dauer ist von Juni 2018 bis Dezember 2018, kann aber womöglich verlängert werden. Die Vergütung beträgt 10,00 € pro Stunde, zusätzlich ein gutes Arbeitszeugnis.

Hintergrund ist, dass das Oberpfälzer Volksmusikarchiv in einen anderen Raum umzieht und dort neu aufgestellt wird. Die Tätigkeit kann jeder Studierende ausüben, der in der Lage ist, Noten zu lesen. Interessant ist es vor allem für Studierende mit musikwissenschaftlichem Hintergrund. Sozialkompetenz sowie Excel- und Word-Kenntnisse sind Voraussetzung. Ein Interesse an regionaler Volksmusik ist wünschenswert.

Bitte melden Sie sich bis Pfingsten 2018 bei:Franz Maier, Kellerweg 993197 Zeitlarn, Telefon: 0941/6400034, E-Mail franz.maier@oeweb.de


Mai 2018

Seminar von Prof. Dr. Iain Fenlon - Terminänderung

Das Seminar von Prof. Dr. Iain Fenlon "Music in Henry Purcell's London" findet dienstags nicht wie angekündigt von 14-16 Uhr statt, sondern von 16-18 Uhr. Von 18-19 Uhr schließt sich jeweils eine Listening Session an. Der Mittwochstermin (16-18 Uhr) bleibt unverändert.


2.5.2018

Beginn des Seminars von Prof. Dr. Iain Fenlon

Am Mittwoch, den 2. Mai 2018, findet von 16-18 Uhr im Tonstudio die erste Sitzung von Prof. Dr. Iain Fenlons Seminar "Music in Henry Purcell's London" statt. Jeder, der sich dafür interessiert, ist herzlich willkommen und kann auch ohne vorherige Anmeldung noch teilnehmen.


Mai 2018

Iain Fenlon im Mai 2018 Gastprofessor am Institut für Musikwissenschaft

Im Rahmen der Internationalisierung der Lehre ist es unserem Institut mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst gelungen, den international renommierten Musikwissenschaftler Prof. Dr. Iain Fenlon (University of Cambridge) nach Regensburg einzuladen. Prof. Fenlon, eine Autorität auf dem Gebiet der Musik der Frühen Neuzeit, wird im Mai am Institut ein Blockseminar zum Thema „Music in Henry Purcell’s London“ anbieten und darüber hinaus zu den Quellen in der Bischöflichen Zentralbibliothek arbeiten. Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte Prof. Dr. Katelijne Schiltz.


25.4.2018

Informationsveranstaltung zum ERASMUS-Programm

Am Mittwoch, den 25. April 2018, findet um 10 Uhr s.t. in H 4 (vor der Vorlesung zur "Musik des 20. Jahrhunderts") eine kurze Informationsveranstaltung zum ERASMUS-Programm statt. Herr Jordi Balada-Campo vom International Office wird über Antragsfristen, Voraussetzungen und sonstige Konditionen berichten. Auch wer nicht an der Vorlesung teilnimmt, kann trotzdem sehr gerne zur Veranstaltung kommen.


23.2.2018

Regensburger Hochschultag 2018

Beim diesjährigen Hochschultag präsentiert sich  das Institut für Musikwissenschaft wieder gemeinsam mit dem Fachgebiet Musikpädagogik und der Hochschule für katholische Kirchenmusik. Schülerinnen und Schülern bietet sich die Gelegenheit, sich an unserem Infostand im Zentralen Hörsaalgebäude (Obergeschoss/Kunstgalerie) zwischen 9 und 15 Uhr bzgl. der Inhalte des Studiums, der beruflichen Perspektiven u.v.m. beraten zu lassen.

Im Rahmen des Hochschultages wird Dr. Michael Braun ab 11. 30 Uhr über "Musikwissenschaft zwischen Theorie und Praxis" informieren (Dauer: ca. 30 Minuten, Hörsaal H 3).

Flyer "Musik studieren in Regensburg"

Flyer zum Bachelor-Studiengang Musikwissenschaft

Offizielles Programm zum Regensburger Hochschultag 2018


11.11.2017

Konzert des Vokalensembles VIVA VOCE, 11. November 2017

Für das Konzert des zwischen Pop und Klassik agierenden Vokalensembles VIVA VOCE am Samstag, 11. 11.2017, 19.00 Uhr im Vielberth-Gebäude, möchte das Institut für Musikwissenschaft seinen Studierenden gerne verbilligte (aus Studienzuschüssen subventionierte) Karten zur Verfügung stellen. Der Preis beträgt 5 Euro (statt 12 bzw. 14 Euro). Voraussetzung ist allerdings, dass sich bis spätestens DONNERSTAG, 9. 11.2017, 12 Uhr, mindestens 10 Interessierte per E-Mail, telefonisch (0941-943-3753) oder persönlich bei Frau Hahn im Sekretariat gemeldet haben.

Plakat

Weitere Informationen zu den VIVA-VOCE-Programmen Ein Stück des Weges und EGO


25.10.2017

Informationsveranstaltung des International Office, 25.10.2017

Am kommenden Mittwoch, den 25. Oktober 2017, bietet das International Office
eine Informationsveranstaltung für Studierende der Geisteswissenschaften an,
die einen Studienaufenthalt im europäischen Ausland (ERASMUS-Programm) in
Erwägung ziehen.

Zeit: 18.00 Uhr s. t.
Ort: H 4

Kontaktpersonen (ERASMUS-Programm) in der Musikwissenschaft
Prof. Dr. Katelijne Schiltz (ERASMUS-Koordinatorin)
Dr. Michael Braun

Weitere Informationen


Oktober 2017

Seminar/Übung „Recht und Musik“ WS 2017/18

Prof. Dr. Jörg Fritzsche, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, bietet im Wintersemester 2017/18 ein interdisziplinär konzipiertes Seminar an, das vor allem auch für Studierende im Masterstudiengang „Historische Musikwissenschaft“ relevant sein könnte. Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, sollten sich interessierte Studierende des Faches Musikwissenschaft bitte schnellstmöglich per E-Mail zu dieser Veranstaltung, die dienstags von 18.00–19.30 Uhr s. t. in H 9 stattfindet, anmelden.

Sie kann als Übung für die folgenden Modulpositionen eingesetzt werden:

MUWI-M03.Wahlbereich, MUWI-M07.Wahlbereich
MUWI-M12.2+3
MUWI-M31.3, MUWI-M32.3, MUWI-M33.3


22.11.2016

Informationsveranstaltung zu musikwissenschaftlichen Praktika

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung werden am Dienstag, den 22. November 2016, drei Studierende des Faches Musikwissenschaft über ihre Praktika in verschiedenen Institutionen berichten. Darüber hinaus bietet die Veranstaltung auch einen Einblick in zukünftige berufliche Perspektiven.

Zeit: 18 Uhr c.t.
Ort: Tonstudio des Instituts für Musikwissenschaft (PT 4.0.47)

Studierende aller Semester sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen!


Dezember 2016

Änderungen des Modulkatalogs für den B. A.-Studiengang Musikwissenschaft

Das Institut für Musikwissenschaft hat folgende Änderungen des Modulkatalogs für den Bachelor-Studiengang vornehmen lassen:

  1. Für Studierende im 1. oder 2. Hauptfach, die ihr Studium im Wintersemester 2016/17 aufgenommen oder mit dem Modul MUWI-M02 noch nicht begonnen haben, ist der Besuch der beiden Einführungsveranstaltungen (Nr. 1 und 2) ab sofort verpflichtend. Eine der beiden Proseminare zur Notationskunde kann nach wie vor durch ein thematisch und/oder methodisch anders ausgerichtetes Proseminar ersetzt werden.

  2. Studierenden im 1. Hauptfach wird das Absolvieren der Module MUWI-M02 und M04 vor dem Besuch der Hauptseminare in Modul MUWI-M11 und M12 empfohlen, ist aber nicht mehr verbindlich.

  3. Studierende im Nebenfach können ab sofort eine der beiden Vorlesungen zur "Allgemeinen Musikgeschichte" (MUWI-M05) durch eine Vorlesung außerhalb dieses Zyklus ersetzen.

Sämtliche Änderungen wurden bereits in FlexNow umgesetzt!

Modulhandbuch (Stand: 30. November 2016)


September/Oktober 2016

Informationen und Termine für Studienanfängerinnen und -anfänger (Bachelor)

Für den Bachelorstudiengang "Musikwissenschaft" gibt es derzeit keine Zulassungsbeschränkungen. Deutsche Studienbewerberinnen und -bewerber können sich daher direkt in diesen Studiengang einschreiben. Beachten Sie bitte, dass es für Ihre weiteren Studienfächer derartige Zulassungsbeschänkungen geben könnte.

Übersicht über die Bachelorstudiengänge der Universität Regensburg

Kombinationsmöglichkeiten B. A.

Weitere Informationen zum B. A.-Studiengang "Musikwissenschaft"(Studienvoraussetzungen, Musikpraxis, Fremdsprachenkenntnisse, berufliche Perspektiven)

Das Online-Formular zur Einschreibung finden Sie auf der Website der Studentenkanzlei. Nach dem Ausfüllen des Antrags müssen Sie sich September/Oktober 2016 in der Studentenkanzlei der Universität Regensburg einschreiben. Welche Unterlagen Sie bei der Einschreibung benötigen, erfahren Sie hier.

Weitere Informationen zur Einschreibung

Wichtige Termine im Überblick

ab August 2016 Durchführen der Online-Immatrikulation über das Campus-Portal der Universität Regensburg
12. September - 7. Oktober 2016

persönliche Einschreibung (oder durch Vertretung mit Vollmacht) in der Studentenkanzlei

11. Oktober 2016

Einführungsprogramm in das Studium des Bachelor of Arts (B.A.)

Zeit: 8.15-11.45 Uhr, Ort: Audimax

12. Oktober 2016

Einführung in den Bachelorstudiengang "Musikwissenschaft"

Zeit: 16-17 Uhr, Ort: H 6

13. und 17.-20. Oktober 2016

Studienberatung für Erstsemester (Gestaltung des Stundenplans, Module etc.)

Michael Braun M. A. (PT 4.2.16): jeweils 12-13 Uhr
Dr. B. Berlinghoff-Eichler (PT 4.2.17): jeweils 14-15 Uhr

17. Oktober 2016 Beginn der Vorlesungszeit im Wintersemester 2016/17
20. Oktober 2016 Ende der Online-Anmeldung zu den musikwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen in LSF

Bei Fragen zum Studium der Musikwissenschaft wenden Sie sich bitte per E-Mail an Dr. Bettina Berlinghoff-Eichler oder Michael Braun M. A.


26.10.2016

ERASMUS-Infoveranstaltung

Das Akademische Auslandsamt  bietet für Studierende der Geisteswissenschaften am 26. Oktober 2016 eine ERASMUS-Infoveranstaltung  zum akademischen Jahr 2017/18 an.

Zeit:18 Uhr s.t.
Ort: H 39


4.6.2016

Musikwissenschaft Regensburg auf Konzertexkursion am 4. Juni 2016

Im Rahmen des Hauptseminars "Minimal Music" von Prof. Dr. Katelijne Schiltz besuchten die Studierenden ein Konzert im Münchner Herkulessaal mit Werken von Steve Reich und Moritz Eggert, die beide beim Konzert anwesend waren. Auf dem Programm standen Reichs The Desert Music und die Uraufführung von Eggerts Muzak.

Bericht über den Konzertbesuch

BR musica viva


30.5.2016

Informationsveranstaltung zum Masterstudiengang

Das Institut für Musikwissenschaft der Universität Regensburg bietet am Montag, den 30. Mai 2016, eine Informationsveranstaltung zum Masterstudiengang "Historische Musikwissenschaft" an. Im Mittelpunkt werden die Vorstellung der Qualifikationsvoraussetzungen, des Eignungsfeststellungsverfahrens und der Modulstrukturen stehen. Studierende aller Semester sind hierzu herzlich eingeladen!

Zeit: 18 Uhr c. t.
Ort: PT 4.0.47 (Tonstudio)


Sommersemester 2016

Neuer Zugang zu den Überäumen im Musikpavillon

Seit Anfang Dezember 2014 besteht für die Studierenden des Faches Musikwissenschaft die Möglichkeit zur Nutzung der Überäume im sog. Musikpavillon (OTH-Komplex, Seybothstr. 2). Die Nutzung ist während der Vorlesungszeit beschränkt auf Mo-Fr  8-9 Uhr und ab 18 Uhr sowie Freitagnachmittag. Die Belegungszeiten der einzelnen Räume entnehmen Sie bitte den entsprechenden Aushängen an den Türen.

Der Zugang zum Musikpavillon ist zu bestimmten Zeiten nur möglich über die Eingabe von Zahlencodes. Um dieses Verfahren nutzen zu können, wenden Sie sich bitte zunächst per E-Mail an Prof. Dr. Magnus Gaul. Den Zahlencode erhalten Sie dann im Sekretariat Musikpädagogik (Öffnungszeiten).


Sommersemester 2016

Veranstaltungskalender des Instituts für Musikwissenschaft

Mit Beginn des Sommersemesters führt das Institut für Musikwissenschaft einen eigenen Veranstaltungskalender ein, in dem auf Vorträge, Konzerte u.a. hingewiesen wird, die im Institut stattfinden oder an denen Mitglieder des Instituts beteiligt sind. Der Kalender wird auf aktuellem Stand gehalten und steht in dieser Form auch zum Download bereit.

Semesterkalender Sommer 2016


11.4.2016

Beginn der Vorlesungszeit im Sommersemester 2016

In der nächsten Woche (ab 11.4.2016) beginnen die musikwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen. Die einzige Ausnahme ist das von Antonio Chemotti angebotene Proseminar "Musik und Totenliturgie in der frühen Neuzeit". Dieses Seminar beginnt erst am 26.4.2016.

Darüber hinaus weisen wir darauf hin, dass sämtliche Lehrveranstaltungen von UMD Graham Buckland bereits zum 30. Juni 2016 enden. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch den Ausfall des Kurses "Komposition IV" und den Austausch des Dirgierkurses durch die Übung "Analyse: Wagners Ring des Nibelungen".

Die Anmeldung zu den musikwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen erfolgt online über LSF. Die Anmeldefrist endet am 14. April 2016, die Abmeldefrist am 30. September 2016.

FlexNow-Termine für die musikwissenschaftlichen Lehrveranstaltungsprüfungen: 11.4.-8.7.2016 (An- und Abmeldung)


19.2.2016

Hochschultag 2016

Beim diesjährigen Hochschultag präsentiert sich  das Institut für Musikwissenschaft gemeinsam mit dem Fachgebiet Musikpädagogik und der Hochschule für katholische Kirchenmusik im Vielberth-Gebäude (vor und in H 24). Schülerinnen und Schülern bietet sich die Gelegenheit, sich an unserem Infostand zwischen 9 und 15 Uhr bzgl. der Inhalte des Studiums, der beruflichen Perspektiven u.v.m. beraten zu lassen.

Im Rahmen des Hochschultages wird Frau Prof. Dr. Katelijne Schiltz ab 11. 30 Uhr über "Musikwissenschaft zwischen Theorie und Praxis" informieren (Dauer: ca. 30 Minuten).

Flyer zum Regensburger Hochschultag 2016

Flyer "Musik studieren in Regensburg"


15.12.2015

Adventsfeier des Instituts für Musikwissenschaft

Die diesjährige Adventsfeier des Instituts für Musikwissenschaft findet am 15. Dezember 2015 ab 18.30 Uhr in der Nähe des Tonstudios (PT 4.0.47) statt. Weitere Informationen werden noch bekannt gegeben.

Rätselspiel zur Adventsfeier
Wer sich die Mühe macht, alle neun Weihnachts- und Adventslieder herauszuhören, die in diesem Quartettsatz verarbeitet sind und die richtige Lösung an Michael Braun schickt, bekommt auf der Adventsfeier wahlweise eine Tasse Glühwein oder Punsch spendiert.

Zum Rätsel


November 2015

Erweiterung der Richtlinien zur Gestaltung wissenschaftlicher Hausarbeiten im Fach Musikwissenschaft

Das Institut für Musikwissenschaft hat die allgemeinen Richtlinien zur Gestaltung wissenschaftlicher Hausarbeiten, die für alle Studierende, die Arbeiten im Fach Musikwissenschaft abgeben, verbindlich sind, in einer erweiterten Fassung veröffentlicht. Bitte beachten Sie, dass diese Grundregeln ggf. von den Dozenten in ihren Seminaren präzisiert werden.

Gestaltung wissenschaftlicher Hausarbeiten


24.11.2015

Informationsveranstaltung zu musikwissenschaftlichen Praktika

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung werden am Dienstag, den 24. November 2015, drei Studierende des Faches Musikwissenschaft - Sophie Agnes Leutenstorfer, Lisa Mayer und Franziska Weigert - über ihre Praktika in verschiedenen Institutionen berichten. Darüber hinaus bietet die Veranstaltung auch einen Einblick in zukünftige berufliche Perspektiven.

Zeit: 16 Uhr c.t.
Ort: Tonstudio des Instituts für Musikwissenschaft (PT 4.0.47)

Studierende aller Semester sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen!


4.11.2015

Infoveranstaltung und Chorprobe zur "Umfrage für gemeinsames Musizieren"

Am Mittwoch, den 4. November 2015, findet um 18.00 Uhr im Tonstudio
(PT 4.0.47) ein Treffen statt, bei dem die Ergebnisse der Umfrage und ein Chorprojekt mit dazugehöriger "Einfühlungsprobe" vorgestellt werden. Zudem wird es möglich sein, eigene Ideen für Ensemble- und Chorprojekte vorzuschlagen und sich mit Kommilitonen und potentiellen Mitmusikern auszutauschen.

Auch wer nicht an der Umfrage teilgenommen hat, ist herzlich eingeladen!


19.10.2015

Bib for Beginners-Schulung

Herr Christopher Dagleish, Fachreferent für Musikwissenschaft in der UB Regensburg, bietet im Rahmen des Proseminars "Einführung in das musikwissenschaftliche Arbeiten" (Mo 12-14 Uhr) am Montag, den 19. Oktober 2015, eine Bib for Beginners-Schulung an. Die Veranstaltung findet im Tonstudio (PT 4.0.47) statt.

Alle Studierenden sind hierzu herzlich eingeladen!


Wintersemester 2015/16

Änderung des Vorlesungsangebotes im Wintersemester 2015/16

Die für das Wintersemester 2015/16 angekündigte Vorlesung von Prof. Dr. Gmeinwieser über "Palestrina und die Rezeption seines Stils im Wandel der Jahrhunderte" muss leider entfallen.

Stattdessen hat sich Herr PD Dr. Andreas Wehrmeyer, Leiter des Sudetendeutschen Musikinstituts Regensburg, kurzfristig zur Übernahme eines Lehrauftrags im laufenden Wintersemester bereit erklärt. Seine Vorlesung wird sich auf die Musik um 1800 beziehen.

Beginn: Donnerstag, 29. Oktober 2015
Zeit: 14-16 Uhr
Ort: PT 4.0.47 (Achtung: Raumänderung!)

Neue Anmeldephase in LSF: 20.-31. Oktober 2015!


Nachricht vom 23.7.2015

Umfrage für gemeinsames Musizieren

Zur Förderung des gemeinsamen Musizierens unter Studenten wurde eine Umfrage gestartet. Diese soll u.a. Kontakte für die Bildung von Ensembles oder eines Chores ermöglichen. Die Ergebnisse der Umfrage werden ausschließlich unter allen Teilnehmenden veröffentlicht.

Zur Umfrage


Nachricht vom 3.8.2015

Informationen und Termine für Studienanfängerinnen und -anfänger (Bachelor)

Für den Bachelorstudiengang "Musikwissenschaft" gibt es derzeit keine Zulassungsbeschränkungen. Deutsche Studienbewerberinnen und -bewerber können sich daher direkt in diesen Studiengang einschreiben. Beachten Sie bitte, dass es für Ihre weiteren Studienfächer derartige Zulassungsbeschänkungen geben könnte.

Übersicht über die Bachelorstudiengänge der Universität Regensburg

Kombinationsmöglichkeiten B. A.

Kurze Übersicht über das Wintersemester 2015/16 (Studentenkanzlei, mit Hinweisen auf die Zulassungsbeschränkungen der einzelnen Fächer)

Weitere Informationen zum B. A.-Studiengang "Musikwissenschaft"(Studienvoraussetzungen, Musikpraxis, Fremdsprachenkenntnisse, berufliche Perspektiven)

Das Online-Formular zur Einschreibung finden Sie ab August 2015 auf der Website der Studentenkanzlei. Nach dem Ausfüllen des Antrags müssen Sie sich September/Oktober 2015 in der Studentenkanzlei der Universität Regensburg einschreiben. Welche Unterlagen Sie bei der Einschreibung benötigen, erfahren Sie hier.

Weitere Informationen zur Einschreibung

Wichtige Termine im Überblick

ab August 2015 Durchführen der Online-Immatrikulation über das Campus-Portal der Universität Regensburg
7. September - 2. Oktober 2015

persönliche Einschreibung (oder durch Vertretung mit Vollmacht) in der Studentenkanzlei

6. Oktober 2015

Einführungsprogramm in das Studium des Bachelor of Arts (B.A.)

Zeit: 8.15-11.45 Uhr, Ort: Audimax

7. Oktober 2015

Einführung in den Bachelorstudiengang "Musikwissenschaft"

Zeit: 16-17 Uhr, Ort: H 6

8.-15. Oktober 2015

Studienberatung für Erstsemester (Gestaltung des Stundenplans, Module etc.)

Michael Braun M. A. (PT 4.2.16): jeweils 11-12 Uhr
Dr. B. Berlinghoff-Eichler (PT 4.2.17): jeweils 14-15 Uhr

12. Oktober2015 Beginn der Vorlesungszeit im Wintersemester 2015/16
15. Oktober 2015 Ende der Online-Anmeldung zu den musikwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen in LSF

Bei Fragen zum Studium der Musikwissenschaft wenden Sie sich bitte per E-Mail an Dr. Bettina Berlinghoff-Eichler oder Michael Braun M. A.


6.-9.7.2015

Medieval and Renaissance Music Conference in Brüssel

Von Montag, d. 6. bis zu Donnerstag, d. 9. Juli findet in Brüssel (Université libre) die diesjährige Medieval and Renaissance Music Conference statt. Musikwissenschaftler aus Europa, Amerika, Asien und Australien werden dort die neuesten Forschungsergebnisse zur Musik des Mittelalters und der Frühen Neuzeit vorstellen. Das Programm der Tagung sowie weitere Informationen finden Sie unter http://medrenconference.org/.
Die Anmeldung kostet für Studierende nur 60 (statt 160) Euro. Wer Interesse hat, teilzunehmen, möge sich bei Frau Prof. Dr. Katelijne Schiltz (Mitglied des wissenschaftlichen Beirats) melden.


1.7.2015

Informationsveranstaltung zur GfM-Tagung (29.9.-2.10.) am 1.7.2015

Vom 29.9.-2.10.2015 findet an der Universität Halle die Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung (GfM) statt. Hier können Studierende wertvolle Erfahrungen sammeln und sich einen umfassenden Einblick in die aktuelle Forschungslandschaft der Musikwissenschaft im deutschsprachigen und internationalen Raum verschaffen.

Zur diesjährigen Tagung bietet Prof. Dr. Katelijne Schiltz gemeinsam mit Theresa Henkel M. A. eine Informationsveranstaltung an, zur der alle Studierenden der Musikwissenschaft herzlich eingeladen sind, und zwar am Mittwoch, den 1.7.2015, ab 14 Uhr im Tonstudio (PT 4.0.47).

Alle Fragen rund um die GfM, Anmeldung zur Tagung, Tagungsprogramm und -ablauf, Anfahrts- und Unterkunftsmöglichkeiten für Studierende, etc. werden hier beantwortet.

Tagesübersichten zur GfM-Tagung
Präsentation zur Informationsveranstaltung

Weiterführende Links

Jahrestagung der GfM 2015
Informationen über die Gesellschaft für Musikforschung


30.6.2015

Sommerfest des Instituts

Am Dienstag, den 30. Juni 2015, veranstaltet das Institut für Musikwissenschaft der Universität Regensburg ein Sommerfest, zu dem Studierende, Ehemalige und Freunde des Instituts herzlich eingeladen sind. Bei der Baumgruppe vor PT 4/5 (Richtung Parkplatz FH) soll gemeinsam gegrillt, gegessen und getrunken werden.

Das Grillgut ist selbst mitzubringen, Getränke (Wasser, alkoholfreie Getränke, Bier) stehen gegen einen kleinen Unkostenbeitrag vor Ort zur Verfügung. Wer einen Beitrag zum Buffet leisten möchte, möge sich und sein Mitbringsel bitte online anmelden (die Liste hängt auch am schwarzen Brett vor dem Sekretariat aus).

Wer musikalisch etwas zu dem Abend beitragen möchte, kann sich in der entsprechenden Liste am schwarzen Brett vor dem Sekretariat des Instituts eintragen.

Plakat


Sommersemester 2015

Neue Rubrik auf der Website des Instituts für Musikwissenschaft

Auf der Website des Instituts finden Sie ab sofort eine Rubrik mit der Bezeichnung "Wunschkonzert", unter der Sie Informationen über die Übermittlung von Anschaffungswünschen und Anregungen an die Institutsleitung finden können.

Zur Rubrik "Wunschkonzert"


Nachricht vom 3.6.2015

Richtlinien zur Gestaltung wissenschaftlicher Hausarbeiten im Fach Musikwissenschaft

Das Institut für Musikwissenschaft veröffentlicht erstmals allgemeine Richtlinien zur Gestaltung wissenschaftlicher Hausarbeiten, die für alle Studierende, die Arbeiten im Fach Musikwissenschaft abgeben, verbindlich sind. Bitte beachten Sie, dass diese Grundregeln ggf. von den Dozenten in ihren Seminaren präzisiert werden.

Gestaltung wissenschaftlicher Hausarbeiten


29.5.2015

Disputation von Heike Nasritdinova

Die Disputation von Frau Heike Nasritdinova M. A. findet am 29. Mai 2015 um 11 Uhr s.t. im Tonstudio PT 4.0.47 statt (und nicht – wie ursprünglich angekündigt – im Großen Sitzungssaal). Das Thema der Dissertation lautet „Vauxhall-Songs. Studien zum sozialen Umfeld und zu den Kompositionen von Johann Christian Bach und seinen Zeitgenossen“.

Interessierte Studierende sind hierzu herzlich eingeladen!


29.4.2015

Studentische Vollversammlung am 29.4.2015

Das Institut lädt erstmals alle Studierenden der Musikwissenschaft zu einer Vollversammlung am 29. April 2015 ein. Willkommen sind Studierende jeden Semesters, im Haupt- oder Nebenfach, Bachelor oder Master. Auch Studienanfänger dürfen sich ausdrücklich miteingeschlossen fühlen. Die Versammlung findet um 14 Uhr s. t. in PT 4.0.47 – dem sogenannten „Tonstudio“ – statt. Der dortige Seminarraum ist in der vorlesungsfreien Zeit renoviert und vergrößert worden, so dass die Versammlung gleich als Wiedereinweihung verstanden werden kann. Außerdem bietet sich für die Studierenden natürlich die Gelegenheit, mit Kommilitonen höheren oder niedrigeren Semesters in Kontakt zu kommen, die aus den Kursbesuchen bislang noch nicht bekannt sind. Von Seiten der Dozentinnen und Dozenten wird vor allem über Neuentwicklungen und Planungen des Instituts informiert werden, die für die Studierenden von Interesse sind. Es wird auch die Möglichkeit zu Fragen und Feedback geben. Die Veranstaltung wird nicht länger als zwei Stunden in Anspruch nehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.


Nachricht vom 26.2.2015

Informationen und Termine für Studienanfängerinnen und -anfänger (Bachelor)

Für den Bachelorstudiengang "Musikwissenschaft" gibt es derzeit keine Zulassungsbeschränkungen. Deutsche Studienbewerberinnen und -bewerber können sich daher direkt in diesen Studiengang einschreiben. Beachten Sie bitte, dass es für Ihre weiteren Studienfächer derartige Zulassungsbeschänkungen geben könnte (Übersicht über die Bachelorstudiengänge der Universität Regensburg mit Hinweisen zu Zulassungsbeschränkungen).

Weitere Informationen zum B. A.-Studiengang "Musikwissenschaft"(Studienvoraussetzungen, Musikpraxis, Fremdsprachenkenntnisse, berufliche Perspektiven)

Das Online-Formular zur Einschreibung finden Sie ab März auf der Website der Studentenkanzlei. Nach dem Ausfüllen des Antrags müssen Sie sich im September 2014 persönlich in der Studentenkanzlei der Universität Regensburg einschreiben. Welche Unterlagen Sie bei der Einschreibung benötigen, erfahren Sie hier.

Weitere Informationen zur Einschreibung

Wichtige Termine im Überblick

ab Februar/März 2015 Durchführen der Online-Immatrikulation
16. März -2. April 2015

persönliche Einschreibung in der Studentenkanzlei

8. April 2015

Einführungsprogramm in das Studium des Bachelor of Arts (B.A.)

Zeit: 8.15-11.45 Uhr, Ort: H 15

9. April 2015

Einführung in den Bachelorstudiengang "Musikwissenschaft"

Zeit: 13-14 Uhr, Ort: H 9

13. April 2015 Beginn der Vorlesungszeit im Sommersemester 2015
16. April 2015 Ende der Online-Anmeldung zu den musikwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen in LSF

Nachricht vom 14.10.2014

Online-Abmeldung zu Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2014/15

Die Abmeldefrist endet für alle Lehrveranstaltungen mit vorheriger Online-Anmeldung in LSF am 31. März 2015.


Nachricht vom 9.12.2014

Übemöglichkeiten für Studierende des Faches Musikwissenschaft

Seit Anfang Dezember 2014 besteht für die Studierenden des Faches Musikwissenschaft die Möglichkeit zur Nutzung der Überäume im sog. Musikpavillon (OTH-Komplex, Seybothstr. 2). Die Nutzung ist während der Vorlesungszeit beschränkt auf Mo-Fr  8-9 Uhr und ab 18 Uhr sowie Freitagnachmittag. Die Belegungszeiten der einzelnen Räume entnehmen Sie bitte den entsprechenden Aushängen an den Türen.

Der Zugang zum Musikpavillon ist zu bestimmten Zeiten nur möglich über Fingerscans. Um dieses Verfahren nutzen zu können, müssen Sie sich vorher im Sekretariat Musikpädagogik bei Frau Eveline Diermeier in Raum M02 (Öffnungszeiten) registrieren lassen.


16.12.2014

Vorstellung des "Pragerata"-Projekts

Am 20. November 2014 fand im Herbstkonzert des Symphonieorchesters der Universität Regensburg die Uraufführung der „Pragerata“ statt, einer fünfsätzigen Komposition von Studierenden der Kompositionskurse von UMD Graham Buckland.
Im Rahmen des Forschungskolloquiums des Instituts für Musikwissenschaft werden diese Studierenden am 16. Dezember 2014 ihre Stücke zum Thema „Prag“ vorstellen und so einen Einblick in den Entstehungsprozess bieten. Das Kolloquium beginnt wie üblich um 16 Uhr c.t und findet im Tonstudio (PT 4.0.47) statt.

Studierende aller Semester sind hierzu herzlich eingeladen!


9.12.2014

Informationsveranstaltung zum Masterstudiengang

Das Institut für Musikwissenschaft der Universität Regensburg bietet am Dienstag, den 9. Dezember 2014, eine Informationsveranstaltung zum Masterstudiengang "Historische Musikwissenschaft" an. Im Mittelpunkt werden die Vorstellung der Qualifikationsvoraussetzungen, des Eignungsfeststellungsverfahrens und der Modulstrukturen stehen. Die Veranstaltung findet ab 18 Uhr c. t. in ZH 3 (in der Nähe der PT-Cafeteria) statt. Studierende aller Semester sind hierzu herzlich eingeladen!


Nachricht vom 26.11.2014

Mitarbeit bei den Tagen Alter Musik 2015

Vom 22. bis zum 25. Mai 2015 finden in Regensburg die Tage Alter Musik statt. Studierende am Institut für Musikwissenschaft haben die Möglichkeit, während des Festivals ehrenamtlich mitzuarbeiten und die Durchführung dieses weltweit renommierten Festivals mitzuerleben. Wer Interesse hat, möge sich bis zum 15. Dezember per E-Mail bei Prof. Dr. Katelijne Schiltz melden.

Tage Alter Musik


11.11.2014

Musikwissenschaft im Ausland studieren

Am Dienstag, den 11. November 2014, fand am Institut für Musikwissenschaft eine Informationsveranstaltung rund um das Thema Auslandsstudium mit Mitarbeitern des Akademischen Auslandsamtes und früheren Austauschstudierenden statt. Die dazugehörige Präsentation finden Sie hier (Studium im Ausland für Studierende der Musikwissenschaft)

Weitere Informationen


Oktober 2014

Testzugang "Naxos Music Library"

Über das Datenbank-Infosystem DBIS der Universitätsbibliothek Regensburg steht derzeit ein Testzugang zur Naxos Music Library, dem weltweit größten Online-Streaming-Portal für klassische Musik, zur Verfügung, der von allen Angehörigen der Universität im Uninetz mit einem Webbrowser genutzt werden kann. Außerhalb der Universität kann via VPN (Virtual Private Network) auf DBIS zugegriffen werden. Die Testphase endet am 30. November 2014.

Naxos Music Library

Hinweise zum Zugang über VPN


11.11.2014

Musikwissenschaft im Ausland studieren - Informationsveranstaltung

Das Institut für Musikwissenschaft bietet am Dienstag, den 11. November 2014, eine Informationsveranstaltung rund um das Thema Auslandsstudium an. Mitarbeiter des Akademischen Auslandsamts haben sich dazu bereit erklärt, eine Einführung in die vielfältigen Möglichkeiten zu geben und Fragen der Studierenden zu beantworten. Aktuelle und frühere Austauschstudierende werden außerdem über ihre konkreten Erfahrungen im Ausland sprechen.
Die Veranstaltung findet von 16-18 Uhr c.t. im „Tonstudio“ (PT 4.0.47) statt.  Studierende aller Semester sind dazu herzlich willkommen.


22.10.2014

Informationsveranstaltung des International Office

Das International Office der Universität Regensburg bietet am 22. Oktober 2014 um 18:00 s.t. in H15 eine Informationsveranstaltung zum ERASMUS-Programm für Geisteswissenschaftler an. Interessierte Studierende sind hierzu herzlich eingeladen.

Informationen zum ERASMUS-Programm

Übersicht über Informationsveranstaltungen und Bewerbungsschlüsse zum Auslandsstudium im WS 2015/16


21.10.2014

Informationsveranstaltung zu musikwissenschaftlichen Praktika

Am 21. Oktober 2014 findet in ZH 3 (Nähe PT-Cafeteria) von 18-20 Uhr eine Informationsveranstaltung statt, in der jetzige und ehemalige Studierende (Anita Fürst, Laura Schütze, Stefanie Hecht, Lukas Leipfinger) über ihre Praktika in verschiedenen Institutionen berichten. Darüber hinaus bietet die Veranstaltung auch einen Einblick in zukünftige berufliche Perspektiven.

Studierende aller Semester sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Eine vorherige Online-Anmeldung ist nicht notwendig!


Nachricht vom 30.9.2014

Anmeldung zu den Lehrveranstaltungs-Prüfungen im Wintersemester 2014/15

Die An- und Abmeldungen zu den Prüfungen in allen musikwissenschaftlichen Veranstaltungen sollten in FlexNow zwischen dem 6. Oktober 2014 und dem 26. Januar 2015 erfolgen.


September 2014

NEWSLETTER des Instituts für Musikwissenschaft

Das Institut für Musikwissenschaft führt zum Wintersemester 2014/15 einen NEWSLETTER ein, der sich in erster Linie an Studierende der Fächer Musikwissenschaft und Musikpädagogik wendet. Der erste NEWSLETTER wird voraussichtlich Anfang Oktober verteilt werden.

Weitere Informationen zum NEWSLETTER


Nachricht vom 18.8.2014

Zusätzliche Lehrveranstaltung im WS 2014/15: „Schreibwerkstatt: Tage Alter Musik“

Im Wintersemester bietet Prof. Dr. Katelijne Schiltz eine zusätzliche Übung  „Schreibwerkstatt: Tage Alter Musik“ an, die die Studierenden gezielt auf das Festival „Tage Alter Musik“ (22.-25. Mai 2015) vorbereiten soll. Insbesondere werden wir Texte für das Programmheft verfassen. Die Übung wird an fünf Terminen als Blockseminar stattfinden. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen beschränkt. Interessierte sollen sich bis zum 1. Oktober per E-Mail an Prof. Schiltz (katelijne.schiltz@ur.de) wenden.


Nachricht vom 19.8.2014

Zusätzliche Übung im WS 2014/15: „Allgemeine Musiklehre für Musikwissenschaftler"

Herr Frank Ebel M. A. bietet eine zusätzliche Lehrveranstaltung zum Thema "Allgemeine Musiklehre für Musikwissenschaftler" an (Fr 10-13 Uhr, 14-tgl., PT 4.0.47). Die Übung richtet sich nicht nur an Erstsemester, sondern auch an alle diejenigen, die sich in den elementaren Grundlagen noch nicht fit fühlen und Verbesserungsbedarf sehen.


9.10.2014

Online-Anmeldung zu Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2014/15

Die Anmeldefrist endet für alle Lehrveranstaltungen mit vorheriger Online-Anmeldung in LSF am 9. Oktober 2014.


21.8.2014

Informationen und Termine für Studienanfängerinnen und -anfänger (Bachelor)

Für den Bachelorstudiengang "Musikwissenschaft" gibt es derzeit keine Zulassungsbeschränkungen. Deutsche Studienbewerberinnen und -bewerber können sich daher direkt in diesen Studiengang einschreiben. Beachten Sie bitte, dass es für Ihre weiteren Studienfächer derartige Zulassungsbeschänkungen geben könnte (Übersicht über die Bachelorstudiengänge der Universität Regensburg mit Hinweisen zu Zulassungsbeschränkungen).

Weitere Informationen zum B. A.-Studiengang "Musikwissenschaft"(Studienvoraussetzungen, Musikpraxis, Fremdsprachenkenntnisse, berufliche Perspektiven)

Das Online-Formular zur Einschreibung finden Sie ab August auf der Website der Studentenkanzlei. Nach dem Ausfüllen des Antrags müssen Sie sich im September 2014 persönlich in der Studentenkanzlei der Universität Regensburg einschreiben. Welche Unterlagen Sie bei der Einschreibung benötigen, erfahren Sie hier.

Weitere Informationen zur Einschreibung

Wichtige Termine im Überblick

ab August 2014 Durchführen der Online-Immatrikulation
1.-26. September 2014

persönliche Einschreibung in der Studentenkanzlei

Einschreibungsfristen

30. September 2014

Einführungsprogramm in das Studium des Bachelor of Arts (B.A.)

Zeit: 8.15-11.45 Uhr, Ort: Audimax der Universität Regensburg, 

1. Oktober 2014

Einführung in den Bachelorstudiengang "Musikwissenschaft"

Zeit: 16-17 Uhr, Ort: H6

2.-9. Oktober 2014

Studienberatung für Erstsemester (Gestaltung des Stundenplans, Module etc.)

Michael Braun M. A. (PT 4.2.16): jeweils 11-12 Uhr
Dr. B. Berlinghoff-Eichler (PT 4.2.17): jeweils 14-15 Uhr

6. Oktober 2014 Beginn des Wintersemesters
9. Oktober 2014 Ende der Online-Anmeldung zu den musikwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen in LSF

Bei Fragen zum Studium der Musikwissenschaft wenden Sie sich bitte per E-Mail an Dr. Bettina Berlinghoff-Eichler oder Michael Braun M. A.


12.7.2014

Online-Abmeldung für Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2014

Die Abmeldefrist endet für alle Lehrveranstaltungen mit vorheriger Online-Anmeldung in LSF am 12. Juli 2014.


30.6.2014

Informationsveranstaltung zum ERASMUS-Programm

Am Montag, d. 30. Juni um 16 Uhr c.t. findet in PT 1.0.6 eine Informationsveranstaltung zum ERASMUS-Angebot im Fach Musikwissenschaft statt. Ziel ist es, die Partneruniversitäten (in Frankreich, Italien, Belgien, Tschechien und Slovenien) kurz vorzustellen und die Modalitäten eines ERASMUS-Aufenthalts zu besprechen. Das International Office der Universität Regensburg wird ebenfalls an der Veranstaltung teilnehmen und wird Sie über Bewerbungsmodalitäten und -fristen, Finanzierung usw. informieren. Interessierte Studierende sind herzlich eingeladen!


Online-Anmeldung für Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2014

Seit dem Sommersemester 2014 erfolgt die Anmeldung zu einigen musikwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen ausschließlich online über LSF. Die Anmeldefrist endet am 10. April 2014.

Hinweise zur Online-Anmeldung


Zusätzliche Lehrveranstaltung im Sommersemester 2014

Herr Frank Ebel M. A. bietet im Sommersemester 2014 eine zusätzliche Lehrveranstaltung zum Thema "Instrumente und ihre Musik (Instrumentenkunde)" an (Mi 14-16 Uhr, PT 2.0.4).Sie ist verwendbar für den Bereich der Instrumentenkunde in den Bachelor-Modulen MUWI M03 und M07, jeweils Nr. 2, sowie für MUWI M12, Nr. 2 und 3.


Ausfall der Lehrveranstaltungen von PD Dr. Andreas Pfisterer

Herr PD Dr. Andreas Pfisterer vertritt im Sommersemester 2014 und im Wintersemester 2014/15 die Professur für Historische Musikwissenschaft an der Universität Hamburg und kann daher in dieser Zeit keine Lehrveranstaltungen an der Universität Regensburg anbieten. Seine Vertretung wird Herr Michael Braun M. A., Universität Regensburg, übernehmen.


Vorlesungsverzeichnis für das Sommersemester 2014

Das Vorlesungsverzeichnis für das kommende Sommersemester steht ab sofort online zur Verfügung. Unter der Rubrik Lehrveranstaltungen finden Sie die jeweils tagesaktuelle Fassung.


Änderung des Vorlesungsangebots im WS 2013/14

Die Palestrina-Vorlesung von Prof. Dr. Siegfried Gmeinwieser muss in diesem Semester leider entfallen.


Prüfungsanmeldung im WS 2013/14

An- und Abmeldung: 14.10.2013-8.2.2014 (Musikwissenschaft)



Tagungen

22.-24.1.2021

Internationale Tagung am Institut für Musikwissenschaft

Vom 22. bis 24. Januar 2021 veranstaltet das Institut für Musikwissenschaft die internationale Tagung „Einbürgerung der Klänge: Wie Instrumentalmusik national (gemacht) wird“ – „Naturalising Sounds: How Instrumental Music Is (Made) National“.

Im Zentrum der Tagung steht die Frage danach, wie es im Laufe der neuzeitlichen Musikgeschichte vor sich gegangen ist, wenn Instrumentalmusik in musikbegleitenden Texten, in Schriften der Musiktheorie und der Musikgeschichtsschreibung und nicht zuletzt in der Presse ein nationaler oder auch nationalistischer Aspekt zugesprochen wurde.

Die Tagung wird vollständig online stattfinden und dabei Referent*innen von drei Kontinenten zusammenbringen. Programm und Informationen zur Anmeldung sind auf der Tagungswebsite zu finden.

Plakat/Poster


22.-25.9.2019

Symposium zum Emmeramstag

Das Institut für Musikwissenschaft (Prof. Schiltz, Prof. Hiley) und der Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft (Prof. Buchinger) veranstalten vom 22.-25. September 2019 im Haus der Begegnung ein interdisziplinäres Symposium zum Thema "Liturgie und Musik in St. Emmeram vom Mittelalter bis zur Frühen Neuzeit".

Die Teilnahme an der Tagung ist ebenso kostenlos wie der Besuch der beiden Konzerte mit der Schola Gregoriana Ratisbonensis (22.9., 17.30 Uhr) bzw. dem Ensemble Singer Pur (24.9., 20 Uhr) in der Basilika St. Emmeram.

Weitere Informationen


2.-4.8.2019

Renaissance-Festival auf dem Adlersberg 2019

Vom 2. bis zum 4. August 2019 finden im ehemaligen Dominikanerinnenkonvent auf dem Adlersberg bei Regensburg die 1. Singer Pur Tage statt, die sich mit Musik aus der Hofkapelle des Kaisers Maximilian I. beschäftigen werden.

Im Zentrum des Festivals stehen drei Konzerte an drei Abenden, in denen die Sänger nicht nur Werke der Vokalpolyphonie der Renaissance (u. a. Isaac, des Prez, la Rue, Mouton, Senfl), sondern auch einige Kompositionen eines „composer in residence“ - in diesem Jahr ist es die Amerikanerin Joanne Metcalf - zu Gehör bringen werden. Als Gastsänger begrüßt das Ensemble Singer Pur in diesem Jahr den Bassisten Jan Kuhar und den Altus Stefan Steinemann.

Musikalische Veranstaltungen

Freitag, 2. August 2019
18.45 Uhr Künstlergespräch mit Joanne Metcalf
20 Uhr Eröffnungskonzert: Musik für Maximilian - Mitten im Leben...
Samstag, 3. August 2019
20 Uhr Konzert: Proch dolor! - ... vom Tod umfangen (Konzerteinführung um 18.45 Uhr)
Sonntag, 4. August 2019
10.30-12.30 Uhr Workshop: Singen aus alten Quellen & Renaissancetanz
17 Uhr Konzert: liber selectarum cantionum (1520) - Maximilians musikalischer Nachlass (Konzerteinführung um 15.45 Uhr)

Im Rahmen dieser Veranstaltung findet auch eine Singer Pur-Akademie mit folgendem Programm statt:

Samstag, 3. August 2019
Kaiser Maximilian I. Geschichte, Musikwissenschaft und des Kaisers »gedechtnuß«

10.00 – 10.10 Uhr Begrüßung und Moderation der einzelnen Vorträge durch Bernhold Schmid und Gerhard Hölzle
10.10–10.40 Uhr Prof. Dr. Harriet Rudolph (Regensburg), Kaiser Maximilian I. – Tradition und Neuorientierung eines europäischen Herrschers um 1500
10.40–11.10 Uhr Prof. Dr. Franz Körndle (Augsburg), Hofhaymers Orgeln
11.10–11.40 Uhr Dr. Sonja Tröster (Wien), Jagd und Lied um 1500 – eine Pirsch
P A U S E
12.00–12.30 Uhr Prof. Dr. Nicole Schwindt (Trossingen), Die Optik der maximilianischen Lieder
12.30–13 Uhr Dr. Stefan Gasch (Wien), Mars und die Musen, oder: Wie man sich Freunde macht
MITTAGSPAUSE
15.30–16 Uhr Prof. Dr. Birgit Lodes (Wien), Messen für Maria und Maximilian
16.00– 16.30 Uhr Dr. Heidrun Lange–Krach (Augsburg), "Der Kaiser ist tot – lang lebe der Kaiser"
PAUSE
16.50–17.50 Uhr Neue Forschungen zur Musik in der Zeit Kaiser Maximilians – Buchvorstellungen

Sonntag, 4. August 2019

Rätsel in Musik und Tanz?

10.30–11.30 Uhr Korbinian Slavik, Notationskunde und gemeinschaftliches Singen des Kanons
11.30–12.30 Uhr Elisabeth Hösl, Rätselhafte Körpersprache. Was wird hier getanzt? Gemeinschaftliche Erkundung von verklausulierten Tänzen (im Freien oder bei Regen im Stadel)

Der Eintritt zu allen Konzerten, Vorträgen und Workshops ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Flyer

Weitere Informationen


16.-18.5.2019

Interdisziplinäre Orgelpredigttagung

Vom 16. bis zum 18. Mai 2019 findet eine internationale Tagung zum Thema „Orgelpredigten in Europa (1600–1800) – Musiktheoretische, theologische und historische Perspektiven“ (Organisation: Prof. Dr. Katelijne Schiltz, Dr. Lucinde Braun und Fabian Weber M.A.) statt, auf der das Orgelpredigt-Portal der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Die einzelnen Beiträge werden das Phänomen der Orgelpredigt aus Sicht verschiedener Disziplinen beleuchten und in einen gesamteuropäischen Kontext einordnen.

Veranstaltungsort und Kooperationspartner ist die Hochschule für katholische Kirchenmusik Regensburg.

Zu Programminformationen und der kostenlosen Anmeldung gelangen Sie hier. (Achtung: Verlängerung der Anmeldefrist bis zum 10. Mai 2019!)

Alle Studierenden sind herzlich zu dieser Tagung eingeladen!

Flyer


12./13.1.2019

Internationaler Workshop in Regensburg

Am Regensburger Institut für Musikwissenschaft findet am 12. und 13. Januar 2019 ein Internationaler Workshop zum Thema "Mehr als nur berührende Musik – Musizierpraktiken in Mittelalter und Früher Neuzeit" statt. Die Veranstaltung wird organisiert von Prof. Dr. Katelijne Schiltz (Universität Regensburg), Dr. Moritz Kelber (Universität Bern) und Prof. Dr. Franz Körndle (Universität Augsburg). Alle Studierenden am Institut für Musikwissenschaft der Universität Regensburg sind besonders herzlich eingeladen!

Ort: Tonstudio PT 4.0.47
Zeit: 12. Januar 2019, ab 13 Uhr - 13. Januar 2019, ab 10.30 Uhr

Weitere Informationen


3.-5.8.2018

Stimmwercktage am Adlersberg 2018

Vom 3. bis zum 5. August 2018 finden am Adlersberg, in der Nähe von Regensburg, die 14. Stimmwercktage statt, die sich in diesem Jahr mit "Musikalischen Schmuckstücken der Bischöfliche Zentralbibliothek Regensburg / Proske-Sammlung" beschäftigen.

Im Rahmen der Stimmwercktage widmet sich die Stimmwerck-Akademie am Samstag, den 4. August 2018 (14.15-16.15 Uhr), dem Thema „Musik sammeln“. Die Moderation hat Dr. Bernhold Schmid (München, Bayerische Akademie der Wissenschaften) übernommen.

14.15 ̶ 14.30 Uhr  Einführung
14.30 ̶ 15.00 Uhr Motivationen eines Musiksammlers: Carl Proskes A B C
Prof. Dr. Katelijne Schiltz (Universität Regensburg)
15.00 ̶ 15.30 Uhr Die Netzwerke des römischen Musiksammlers Fortunato Santini
Dr. Peter Schmitz (Universität Münster)
15.30 ̶ 16.00 Uhr Vom Sammeln und Aufbewahren der Musik: Philipp Hainhofer in den Kunstkammern Europas
Prof. Dr. Franz Körndle (Universität Augsburg)
16.00 ̶ 16.15 Uhr Abschlussdiskussion

An dem Tag gibt es außerdem einen Renaissancetanz-Workshop und einen Faksimile-Workshop (Leitung: Dr. Moritz Kelber)

In den Konzerten der Stimmwercktage werden Transkriptionen von Unikaten aus der Proskeschen Musikabteilungen zum Klingen gebracht, die im Rahmen des von Prof. Dr. Katelijne Schiltz veranstalteten Seminars „Von der Schrift zum Klang: Schätze aus der Proskeschen Musiksammlung (mit Ensemble Stimmwerck)“ von Studentinnen und Mitarbeiterinnen des Regensburger Instituts für Musikwissenschaft angefertigt wurden.

Programm der Stimmwercktage


Juni 2018

Internationale Tagung „Čajkovskij-Analysen – neue Strategien, Methoden und Perspektiven“. in Tübingen

Vom 7. bis 9. Juni 2018 veranstaltet das Musikwissenschaftliche Institut der Eberhard Karls Universität Tübingen in Verbindung mit der Tschaikowsky-Gesellschaft e.V. die internationale Tagung „Čajkovskij-Analysen – neue Strategien, Methoden und Perspektiven“. Die Organisation liegt in den Händen von Dr. Lucinde Braun (Regensburg), Prof. Dr. Christoph Flamm (Lübeck), Prof. Dr. Stefan Keym (Toulouse) und Prof. Dr. Thomas Schipperges (Tübingen). Forscherinnen und Forscher aus acht Ländern sind eingeladen, aktuelle Ergebnisse aus ihrer musikanalytischen Beschäftigung mit Petr Čajkovskijs Kompositionen zur Diskussion zu stellen. Die Konferenz wird von der Thyssen-Stiftung gefördert. Sie findet zum 25-jährigen Bestehen der Tschaikowsky-Gesellschaft statt. Zwei Konzerte mit Werken Čajkovskijs, eine historische Fotoausstellung, Präsentationen der 2013 in Russland begründeten Akademischen Čajkovskij-Gesamtausgabe und deutscher Verlage runden die Veranstaltung ab.

Tagungsprogramm


29.11.-1.12.2017

Zarlino-Tagung in Venedig

Vom 29. November bis zum 1. Dezember findet an der Fondazione Levi in Venedig die internationale Tagung Musico perfetto. Gioseffo Zarlino (1517-1590). Il suo tempo, la sua opera, la sua influenza statt. Prof. Katelijne Schiltz, Mitglied im wissenschaftlichen Beirat, wird in diesem Rahmen einen Vortrag halten. Außerdem werden in einer Ausstellung in der Biblioteca Nazionale Marciana aus diesem Anlass musiktheoretischen Quellen aus dem Mittelalter und der Frühen Neuzeit gezeigt.

Weitere Informationen

Flyer


4.-6.8.2017

Stimmwercktage am Adlersberg 2017

Vom 4. bis zum 6. August 2017 finden am Adlersberg, in der Nähe von Regensburg, zum dreizehnten Mal die Stimmwercktage statt. Dieses Jahr befassen sie sich mit einer der wichtigsten mitteldeutschen Quellen der Renaissance-Musik, den Annaberger Chorbüchern, in denen u. a. Kompositionen von Antoine Brumel, Loyset Compère, Alexander Agricola, Heinrich Isaac und Josquin Desprez überliefert sind.

An drei Abenden können Sie bei kostenlosem Eintritt Konzerte mit dem Ensemble Stimmwerck hören. Die Matinee am Sonntag ist der Musik von John Cage gewidmet.

Außerdem findet am Samstag, den 5. August 2017, ab 13 Uhr eine Stimmwerck-Akademie statt, bei der Musikwissenschaftler aus München, Augsburg und Salzburg über die Annaberger Chorbücher und das Musikleben der Reformationszeit diskutieren. Anschließend ist noch eine "Studentische Werckstatt” geplant.

Am Freitag, den 4. August 2017, geben Prof. Dr. Wolfgang Horn und Dr. Michael Braun (Universität Regensburg) ab 19 Uhr im Rahmen eines Vortrags eine Einführung in die Annaberger Chorbücher.

Programm


14.-16.6.2017

Internationale Tagung „Das musikalische Erbe der Reformation“

Vom 14. bis zum 16. Juni 2017 findet in Augsburg eine musikwissenschaftliche Tagung zum Thema „Das musikalische Erbe der Reformation“ statt. Im Rahmen dieser Tagung hält Frau Prof. Dr. Katelijne Schiltz am 15. Juni einen Vortrag zum Thema „Netzwerke der Reformation: die ersten Jahrzehnte in Regensburg“.

Programm

Ort: Hollsaal des Zeughauses (Zeugplatz 4, 86150 Augsburg)

Das Konzert im Rahmen der Tagung findet am Donnerstag, d. 15. Juni um 20.00 Uhr in Evangelisch Heiligkreuz statt.

Weitere Informationen


22.-24.2.2017

Kunsthistorisch-musikwissenschaftliche Tagung zum Thema Bußpsalmen, München

Vom 22.-24. Februar 2017 findet in München eine internationale, interdisziplinäre Tagung mit dem Thema "Andacht – Repräsentation – Gelehrsamkeit. Der Bußpsalmencodex Albrechts V. " statt. Die Tagung wird organisiert von Andrea Gottdang (Universität Salzburg) und Bernhold Schmid (Bayerische Akademie der Wissenschaften, München), unter Mitarbeit von Gabriel Negraschus (Universität Salzburg). Veranstaltungsort ist die Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Straße 11 (Residenz), Plenarsaal, 1. Stock. Im Rahmen dieser Tagung moderiert Frau Prof. Dr. Katelijne Schiltz die Vormittagssitzung am 23. Februar (ab 9 Uhr).

Flyer

Weitere Informationen


14.-17.9.2016

XVI. Internationaler Kongress der Gesellschaft für Musikforschung

Unter dem Motto "Wege der Musikwissenschaft" setzt der XVI. Internationale Kongress der Gesellschaft für Musikforschung einen Akzent auf die eigene Fachgeschichte. Der Kongress findet vom 14.-17. September 2016 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz statt. Auch Studierende und Nichtmitglieder der Gesellschaft haben die Möglichkeit an dem Kongress teilzunehmen.

Studierende, die Interesse an der Tagung haben, können sich gerne bei Frau Prof. Dr. Katelijne Schiltz melden.

Die Themen der drei Hauptsymposien und knapp 20 (!) meist halbtägigen Symposien können bereits online eingesehen werden.

Weitere Informationen 

Online-Anmeldung


29.-31.7.2016

Stimmwercktage am Adlersberg 2016

Vom 29. bis zum 31. Juli 2016 finden am Adlersberg, in der Nähe von Regensburg, zum zwölften Mal die Stimmwercktage statt. Dieses Jahr sind sie dem flämischen Komponisten Cipriano de Rore (1515/1516-1565) gewidmet. An drei Abenden können Sie bei kostenlosem Eintritt Motetten, Madrigale und Chansons von Cipriano de Rore hören (Programm). Außerdem findet am Samstag, d. 30. Juli ab 10.30 Uhr eine “Stimmwerck-Akademie” statt, bei der Musikwissenschaftler und Kunsthistoriker aus Regensburg, München, Salzburg, Oxford und den USA über Aspekte von De Rores Oeuvre debattieren (Programm). Anschließend sind noch eine “Faksimile-Werckstatt” sowie eine “Tanz-Werckstatt” geplant.

Wer Interesse und/oder Fragen hat, kann sich gerne bei Prof. Dr. Katelijne Schiltz melden.

Plakat


7.-9.7.2016

Interdisziplinäres Symposium zur Typologie liturgischer Bücher

An der Universität Regensburg findet vom 7.-9. Juli 2016 ein Interdisziplinäres Symposium zum Thema „Zur Typologie liturgischer Bücher des westlichen Mittelalters: Neue Fragen an alte Quellen.“ statt, das von Prof. Dr. Harald Buchinger in Verbindung mit Dr. Andrew Irving (Notre Dame, IN) und Prof. Dr. Reinhard Messner (Innsbruck) organisiert wird. Im Rahmen dieses Symposiums referiert PD Dr. Andreas Pfisterer am 9. Juli über Das Cantatorium im Kontext der liturgischen Gesangbücher (9.00–09.45 Uhr); Prof. Dr. Andreas Haug und Ass. Prof. Dr. Lori Kruckenberg sprechen über Das Ordnen der Bücher und das Erzählen der Geschichte: Buchtypologische und musikhistorische Aspekte des Tropar-Sequentiars (10.00–11.00 Uhr). Als Einleitung zur anschließenden Diskussion über Gesangsquellen wird Univ.-Prof. Dr. Alexander Zerfaß ein Kurzstatement abgeben.

Zeit: 9. Juli 2016, ab 9.00 Uhr
Ort: Großer Sitzungssaal des Philosophikums (PT 3.0.79)

Information und Anmeldung

Zum Tagungsprogramm


17.-19.3.2016

Tagung "Für Auge und Ohr: Die Chorbücher der Bayerischen Staatsbibliothek"

Vom 17. bis zum 19. März 2016 findet in München eine internationale Tagung zu den Chorbüchern der Bayerischen Staatsbibliothek statt. Insbesondere für die Teilnehmer(innen) an der Übung "Singen aus Handschriften und Drucken des 15.
und 16. Jahrhunderts" (SoSe 2015 und SoSe 2016) dürfte die Tagung von Interesse sein; am 18. März findet außerdem ein Konzert mit dem Brabant Ensemble statt.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Wer Interesse hat, kann sich gerne bei Prof. Katelijne Schiltz melden.

Weitere Informationen (inkl. Tagungsprogramm und Anmeldeformular)


26./27.11.2015

Symposium "Antiphonen"

Der Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft an der Universität Regensburg veranstaltet am 26. und 27. November 2015 anlässlich der Vernissage der Datenbank gregorianischer Offiziumsantiphonen ein interdisziplinäres Symposium zum Thema "Antiphonen". Zu den Referenten zählen u. a. Prof. Dr. Harald Buchinger (Regensburg), Prof. Dr. David Hiley (Regensburg) und PD Dr. Andreas Pfisterer (Würzburg).

Ort: Sitzungszimmer der Fakultät für Katholische Theologie

Weitere Informationen


7.-9.8.2015

Stimmwercktage am Adlersberg

Vom 7. bis zum 9. August finden die Stimmwercktage am Adlersberg (in der Nähe von Regensburg) statt. Dieses Jahr sind sie Michael Praetorius gewidmet. Neben Konzerten (bei freiem Eintritt!) gibt es am Samstag, d. 8. August, von 10 bis
14.30 Uhr ein musikwissenschaftliches Symposium (Moderation: Prof. Dr.
Katelijne Schiltz) sowie einen Workshop (15.00-15.45 Uhr), bei dem Kompositionen aus Praetorius' Musae Sioniae aus der Originalnotation gesungen werden.

Stimmwercktage

Symposium (Akademie Adlersberg)

Faksimile-Workshop

Pressemitteilung


16.7.2014

8. European Music Analysis Conference in Leuven, 17.-20.9.2014

Vom 17. bis zum 20. September 2014 findet in Leuven die 8. European Music Analysis Conference statt. Geplant sind Sitzungen zu Themen wie “Analyzing the Renaissance Polyphonic Mass and Office of the Dead” (Organisation und Konzeption: Prof. Dr. David Burn und Prof. Dr. Katelijne Schiltz), der Analyse von tonaler, zeitgenössischer und Jazz-Musik, computergestützter Analyse, dem Verhältnis von Analyse und Aufführungspraxis usw. Keynote speakers sind Prof. Dr. Richard Taruskin und Prof. Dr. Hermann Danuser. Außerdem wird es mehrere Gastvorträge und freie Beiträge zu unterschiedlichen analytischen Fragestellungen geben. Wer Interesse hat, an der Tagung teilzunehmen und dazu noch inhaltliche oder praktische Fragen hat, möge sich bitte bei Prof. Dr. Katelijne Schiltz melden.

Programm und weitere Informationen


1.-3.8.2014

Das Institut für Musikwissenschaft bei den Stimmwercktagen, Adlersberg bei Regensburg, 1.-3. August 2014

Das diesjährige Festival des Ensembles Stimmwerck ist dem flämischen Komponisten Heinrich Isaac (ca. 1450-1517) gewidmet. Neben Konzerten und Abendvorträgen findet am Samstag, d. 2. August unter dem Titel Isaac – Institutionen, Impulse, Ideen auch eine Akademie statt, bei der international anerkannte Wissenschaftler Leben, Werk und Nachleben Isaacs beleuchten. Prof. Dr. Wolfgang Horn und Prof. Dr. Katelijne Schiltz nehmen beide an dieser Akademie teil.

Ensemble Stimmwerck
Programm der Isaac-Akademie
Programm der Stimmwercktage

Bericht über die Stimmwerck-Tage 2014 in der Mittelbayerischen Zeitung

Der Eintritt zu allen Konzerten, Vorträgen und Workshops ist frei!


30.4.2014

Mittelalter-Tagung am 24./25. Juli 2014

Am 24. und 25. Juli 2014 findet in Regensburg eine Tagung zum Thema Prozessionen und ihre Gesänge in der mittelalterlichen Stadt. Gestalt - Hermeneutik - Repräsentation statt. Sie wird organisiert von Prof. Dr. Harald Buchinger (Liturgiewissenschaft) und Prof. Dr. David Hiley (Musikwissenschaft) in Kooperation mit dem Themenverbund "Urbane Zentren und Europäische Kultur in der Vormoderne" und dem Forum Mittelalter der Universität Regensburg.

Weitere Informationen - Tagungsprogramm

Kontakt und Anmeldung
Themenverbund „Urbane Zentren und Europäische Kultur in der Vormoderne“
Universitätsstraße 41, 930503 Regensburg
Tel. 0941/3597 oder per E-Mail


26.-30.5.2014

Séminaire de recherche en musicologie in Tours

Vom 26. bis zum 30. Mai 2014 findet am Centre d’Études Supérieures de la Renaissance in Tours (Frankreich) das jährliche “séminaire de recherche en musicologie” statt. In diesem Rahmen organisiere ich gemeinsam mit PD Dr. Wolfgang Fuhrmann (Universität Wien) eine zweitägige Sitzung zum Thema “Notation as Mode of Thinking”. Referenten: Jane Alden (Wesleyan University), Graeme Boone (Ohio State University), Julie E. Cumming (McGill University), Wolfgang Fuhrmann (Universität Wien), Jane Hatter (McGill University), Katelijne Schiltz (Universität Regensburg), Jason Stoessel (University of New England) und Dorit Tanay (Tel Aviv University).

Abstracts (Download)


20./21. März 2014

Tagung "Cipriano de Rore at the Crossroads" in München

Am 20./21. März 2014 findet in München die internationale Tagung Cipriano de Rore at the Crossroads statt (Orff-Zentrum und Bayerische Staatsbibliothek). Organisation: Prof. Dr. Katelijne Schiltz (Universität Regensburg), Prof. Dr. Jessie Ann Owens (University of California, Davis) und Prof. Dr. Hartmut Schick (Ludwig-Maximilians-Universität München). Alle Studierenden am Institut für Musikwissenschaft der Universität Regensburg sind besonders herzlich eingeladen!

Weitere Informationen


3./4. März 2014

Workshop “Notation als Denkform” in Berlin

Die „common sense“-Ansicht betrachtet musikalische Notation als eine (notwendig unzulängliche) „Vor-Schrift“ einer klingenden Aufführung. Der Workshop „Notation als Denkform“, der am 3. und 4. März in Berlin stattfinden wird (Konzeption: Prof. Dr. Wolfgang Fuhrmann und Prof. Dr. Katelijne Schiltz), nimmt musikalische Notation dagegen von einem ganz anderen Gesichtspunkt in den Blick, nämlich als ein musikalisches Medium mit seiner eigenen „Performanz“ musikalischen Denkens, die Praktiken des Komponierens, Aufführens und vermutlich auch Improvisierens von Musik informiert, reguliert oder sogar kontrolliert. Wir wollen den verschiedenen Möglichkeiten nachgehen, die „Notation als Denkform“ in unterschiedlichen Epochen und Kulturen – vom Mittelalter bis zum 21. Jahrhundert – entfalten kann.

Flyer


Vorträge

15.1.2021

Gastvortrag von Mary Ellen Kitchens

Am Freitag, den 15. Januar 2021, hält Mary Ellen Kitchens (Internationaler Arbeitskreis Frau und Musik e.V.) im Rahmen der Übung „Von der komponierenden Frau zur Komponistin – 200 Jahre Musikgeschichte“ von Theresa Henkel M. A. ab 10 Uhr c. t. via Zoom einen Gastvortrag zum Thema Closing the Gender Gap in Music: Komponistinnen und Dirigentinnen fördern.

1979 entstand der Internationale Arbeitskreis Frau und Musik e.V. und mit ihm auch das Archiv Frau und Musik (heute in Frankfurt a.M.). Geschildert werden die dortigen Bestände, die Hauptprojekte und die Arbeitsweise des Vereinsvorstands sowie des Archivteams heute.

Das Archiv Frau und Musik berät Musiker*innen und Ensembles zum Thema der diversitätsbewussten Konzertprogrammplanung. Anhand von aktuellen Rechercheanfragen wird illustriert, wie daraus Konzertkonzepte entwickelt werden können.

Der Vortrag widmet sich darüber hinaus folgenden Fragen: Welche Erfolgsmesslatten kann es für solche Lobbying-Arbeit geben? Werden die Konzertprogramme zum Beispiel in Deutschland nach und nach vielfältiger? Stehen in den letzten Jahren mehr Dirigentinnen vor renommierten Chören und Orchestern? Welche Maßnahmen führen zu einer größeren Chancengleichheit für Komponistinnen oder auch Musikmanagerinnen?

Es ergeht herzliche Einladung an alle Interessierten! Den Zoom-Link fnden Sie auf dem Plakat.


8.12.2020

Gastvortrag von Prof. Dr. Juliane Brauer

Am Dienstag, den 8. Dezember 2020, hält Prof. Dr. Juliane Brauer (Universität Hildesheim, Institut für Geschichte) ab 16 Uhr via Zoom einen Gastvortrag zum Thema "Wir singen schon heute die Lieder von Morgen". Zeitgefühle in der DDR.

„Wir singen schon heute die Lieder von Morgen“, heißt es in einem populären Jugendlied 1964. Die DDR war ein Zukunftsstaat. In eigens neu komponierten Liedern sollten Pioniere und FDJler ihre glückliche neue Zukunft besingen: im Unterricht, auf Pioniernachmittagen oder Jugendfestivals. Der Staat setzte von Beginn an auf eine Erziehung von zukunftsorientierten Gefühlen, wie vor allem Heimatliebe, Patriotismus oder Vertrauen und versuchte genau dieses erwünschte Fühlen durch den gemeinschaftlichen Gesang zu erziehen. Aber sozialistische Hoffen und Sehnen war alternativlos. Zukunftsgewissheit und Fortschrittsgläubigkeit wurden in den 1970er Jahren abgelöst von Misstrauen und Enttäuschung über eine Jugend, die ihre eigenen Träume hatte. In dem Vortrag wird die DDR als ein "Modernes Zeitregime" beschrieben und dargestellt, wie Denken, Fühlen und Handeln der heranwachsenden Generationen mit und durch das Singen entsprechender Lieder verinnerlicht werden sollte.

Juliane Brauer (seit Sept. 2020 Professorin für Geschichtsdidaktik, Stiftung Universität Hildesheim), habilitierte 2019 mit der Arbeit: Zukunft als Programm. Jugend, Musik und die Erziehung der Gefühle in der DDR (transcript Nov. 2020: Zeitgefühle. Wie die DDR ihre Zukunft besang. Eine Emotionsgeschichte). Diese Arbeit entstand am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, im Forschungsbereich Geschichte der Gefühle. Sie studierte Geschichte und Musikwissenschaften und promovierte 2007 an der Freien Universität Berlin mit der Arbeit: Musik im Konzentrationslager Sachsenhausen. Sie arbeitet und publiziert unter anderem über Erziehung in der DDR und die Vermittlung von DDR-Geschichte an Erinnerungsorten.

Anmeldung: Interessierte Teilnehmer*innen bitten wir, sich bis 8.12.2020, 14 Uhr, per eMail im Sekretariat anzumelden. Der entsprechende Link zum Zoom-Meeting wird dann zeitnah verschickt.

Plakat


5.2.2020

Vortrag von Prof. Dr. Katelijne Schiltz

Im Rahmen der Vortragsreihe Klang – Stille – Resonanz: Die Spiritualität des Hörens hält Prof. Dr. Katelijne Schiltz am Mittwoch, den 5. Februar 2020, einen Vortrag zum Thema „Singen mit Körperkontakt. Ein Motiv spätmittelalterlicher Ikonographie als Impuls für heutiges Singen?“

Zeit: 18 Uhr
Ort: Evangelisches Bildungswerk im Alumneum, Am Ölberg 2, 93047 Regensburg

Für Studierende der Musikwissenschaft ist der Eintritt frei (bitte Studierendenausweis mitbringen). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


21.1.2020

Gastvortrag von Dr. Raymond Dittrich

Im Rahmen der Vortragsreihe „Berufsperspektiven für Musikwissenschaftler“ berichtet Bibliotheksrat i. K. Dr. Raymond Dittrich am 21. Januar 2020 über seine Tätigkeit als Leiter der Musikabteilung der Bischöflichen Zentralbibliothek Regensburg. Studierende aller Semester sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen!

Zeit: 16 Uhr c. t.
Ort: Tonstudio (PT 4.0.47)

Plakat


15.1.2020

Konzerteinführung mit Prof. Dr. Schiltz

Im Rahmen der Tage Neuer Musik an der Hochschule für katholische Kirchenmusik gibt Prof. Dr. Katelijne Schiltz am 15. Januar 2020 eine Einführung zum Thema „Il n’y aura plus de temps“: Musik, Zeit und Offenbarung in Olivier Messiaens Quatuor pour la fin du temps.

Zeit: 18.30 Uhr (Konzerteinführung)
Ort: Hochschule für katholische Kirchenmusik, Andreasstraße 9, Foyer

Das Konzert mit Messiaens Quatuor findet um 19.30 Uhr im Konzertsaal der HfKM statt. Der Eintritt ist - wie bei allen Konzerten der Reihe - frei.

Programm der Tage Neuer Musik


15.1.2020

Gastvortrag von Florian Weinzierl

Im Rahmen der Übung "Queer Musicology" hält Florian Weinzierl (UR-Alumnus und Studienreferendar) am 15. Januar 2020 einen Gastvortrag zum Thema "Wie queer sind Sondheims Musicals? – Ein Erklärungsversuch über die Zeitlichkeit". Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen!

Zeit: 16 Uhr c.t.
Ort: Tonstudio (PT 4.0.47)

Wie queer sind Sondheims Musicals? – Ein Erklärungsversuch über die Zeitlichkeit
Stephen Sondheim, einer der bedeutendsten Figuren der amerikanischen Musicalgeschichte, wird und wurde häufig der Vorwurf entgegengebracht, dass er trotz seiner in Meryle Secrests 1998er Biographie publik gemachten Homosexualität in seinen Musicals dieses Thema geradezu vermieden habe und somit gewissermaßen als ‚Verräter’ einer gerade im historischen US-Kontext prominenten schwulen Freiheitsbewegung dastehe. Auch wenn solche pauschalen Vermischungen von Autorenschaft und künstlerischem Werk argumentativ wohl eher in Frage zu stellen sind (muss ein schwuler Komponist immer schwule Stücke schreiben?), so kann man doch gerade so einen Vorwurf zum Ausgangspunkt für eine kritische Auseinandersetzung mit Sondheims Werk im Bezug auf Sexualität machen.

Unter Einbeziehung von Forschungsergebnissen aus den Performance Studies, den Queer (Temporality) Studies, sowie nicht zuletzt den Musical Theatre Studies, soll somit der Versuch gewagt werden, diesen Vorwurf nicht nur zu entkräften, sondern ihn sogar ins Gegenteil zu verkehren und Sondheim auch als eine der bedeutendsten Figuren der amerikanischen Musicalgeschichte was nicht-normative Sexualität anbelangt zu positionieren. Über einen Betrachtungsansatz, der die genre-ästhetische Ebene der Musicals Sondheims und seiner Co-Kreatoren in den Vordergrund rückt, wird das Argument gesponnen, dass es maßgeblich die Werke dieser Künstler waren, die das Genre des post-Hammersteinschen Nachkriegsmusicals am Broadway formal queer machten und somit für eine inhaltliche Auseinandersetzung mit nicht-normativen Sexualitäten überhaupt erst ermöglichten, und nicht nur das. Darüber hinaus ermöglicht diese Öffnung des Genres eine ethisch-politisch weitaus anspruchsvollere und potenziell gewinnbringendere Auseinandersetzung mit dem Thema Queer als die von einigen Vertretern der „gay liberation“ geforderte homo-hetero-binäre Inklusion schwuler und lesbischer Figuren ins Musicalgenre.

Obama verleiht Sondheim Presidential Medal of Freedom (American Theatre Org, 2015)


3.12.2019

Gastvortrag von Prof. Dr. Andreas Eichhorn

Am Dienstag, den 3. Dezember 2019, hält Prof. Dr. Andreas Eichhorn (Universität zu Köln) einen Gastvortrag zum Thema New York Facetten bei Leonard Bernstein – ein musikalischer Streifzug. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen!

Zeit: 17 Uhr c. t.
Ort: Tonstudio (PT 4.0.47)

Plakat


5.11.2019

Gastvortrag von  Prof. Dr. Dorit Tanay

Am 5. November 2019 hält  Prof. Dr. Dorit Tanay (Tel Aviv University) einen Gastvortrag zum Thema „Rethinking the Birth of Opera around 1600: Music and Science and Music as Science“. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen!

Zeit: 16 Uhr c. t.
Ort: Tonstudio (PT 4.0.47)

Plakat


24.10.2019

Gastvortrag von Dr. Wolfgang Antesberger

In Kooperation mit PD Dr. Andreas Wehrmeyer (Sudetendeutsches Musikinstitut) hält Dr. Wolfgang Antesberger am 24. Oktober 2019 einen Gastvortrag zum Thema Johann Wenzel Tomaschek – Romantiker oder Traditionalist?

Der böhmische Komponist Wenzel Johann Tomaschek gab der deutsch-österreichischen Romantik wichtige, kaum zu überschätzende Impulse. Seine attraktiven Klavierlieder auf Texte von J. W. von Goethe, F. Schiller und anderen verdienen eine Wiederentdeckung. Wolfgang Antesberger stellt sie vor in Gegenüberstellungen zu Schubert-Vertonungen auf dieselben Vorlagen. Dr. Wolfgang Antesberger stammt aus Regensburg. Er ist Mitglied des Chores der Bayerischen Staatsoper sowie Wiederbegründer und künstlerischer Leiter der Münchner Hofkantorei. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen!

Zeit: 16 Uhr c.t.
Ort: PT 4.0.47 (Tonstudio)

Plakat


26.7.2019

Disputation von Theresa Henkel M. A.

Im Rahmen ihrer Disputation wird Theresa Henkel M. A. am 26. Juli 2019 ihre Dissertation zum Thema „Carl Banck und die Musikkritik in Dresden von 1846-1889" vorstellen.

Zeit: 11 Uhr s.t.
Ort: Großer Sitzungssaal des Philosophicum (PT 3.0.79)

Interessierte Studierende sind hierzu herzlich eingeladen!


17.7.2019

Mittelaltergespräch mit Prof. em. Dr. David Hiley

Im Rahmen der Mittelaltergespräche des Forum Mittelalter hält Prof. em. Dr. David Hiley (Institut für Musikwissenschaft, Universität Regensburg) am Mittwoch, den 17. Juli 2019, einen Vortrag zum Thema “Liturgische Gesänge für den Festtag der hl. Kaiserin Adelheid in einer Handschrift der Stiftsbibliothek Einsiedeln. Fragen zu Ort und Zeit ihrer Entstehung”. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen!

Zeit: 19 Uhr s. t.
Ort: Großer Sitzungssaal des Philosophicum (PT 3.0.79)

Plakat


8.7.2019

Mittelaltergespräch mit Prof. em. Dr. Jessie Ann Owens

In Zusammenarbeit mit dem Forum Mittelalter und dem Themenverbund „Urbane Zentren und europäische Kultur in der Vormoderne“ hält Prof. Dr. Jessie Ann Owens (University of California, Davis) am Montag, den 8. Juli 2019, einen Gastvortrag zum Thema “Making Thomas Morley’s A plaine and easie introduction to practicall musicke (1597): From the Author’s Study to the Printing House”. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen!

Zeit: 18 Uhr c. t.
Ort: Großer Sitzungssaal des Philosophicum (PT 3.0.79)

Thomas Morley was acutely aware that what he was attempting in A plaine and easie introduction to practicall musicke had never been done before in English: to create a substantial treatise, in folio, that teaches the rudiments of music, basic counterpoint and more advanced composition. He turned to continental models not only for layout and design but also for substantial portions of the text. His borrowings, both acknowledged and not, place him in traditions of common placing and of reading like a magpie.
Editing Morley thus involves understanding the contents of his library and his habits of reading. But the journey to the finished book also leads to the printing house and to the challenges of managing the uniquely complex demands of his material.

Plakat


4.6.2019

Vortrag von Barbara Dietlinger

Im Rahmen des "Kolloquiums zu aktuellen Forschungsprojekten" wird Barbara Dietlinger (University of Chicago) am 4. Juni 2019 ihr Dissertationsprojekt zum Thema „100 Jahre Erinnerung bewahren – Musik in den Jubiläumsjahren 1617, 1630 u. a.“ vorstellen.

Zeit: 16 Uhr c. t.
Ort: Tonstudio (PT 4.0.47)

Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen!


28.5.2019

Gastvortrag von Boris Braune

Im Rahmen der Vortragsreihe „Berufsperspektiven für Musikwissenschaftler“ stellt Boris Braune seine Arbeit für verschiedene Institutionen wie GEMA und Jeunesses Musicales Bayern vor. Studierende aller Semester sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen!

Zeit: 16 Uhr c. t.
Ort: Tonstudio (PT 4.0.47)

Plakat


23.1.2019

Gastvortrag von Prof. Dr. Konrad Küster

Im Rahmen des DFG-Projekts „Deutsche Orgelpredigtdrucke zwischen 1600 und 1800. Katalogisierung, Texterfassung, Auswertung“ hält Prof. Dr. Konrad Küster (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg) am Mittwoch, den 23. Januar 2019, einen Gastvortrag zum Thema Was ist Musiktheologie?

Alle Interessierten sind zu diesem Gastvortrag herzlich eingeladen.

Zeit: 18 Uhr c.t.
Ort: PT 4.0.47 (Tonstudio)

Plakat


18.12.2018

Gastvortrag von Prof. Dr. David Eben

In Zusammenarbeit mit dem Forum Mittelalter hält Prof. Dr. David Eben (Karls-Universität Prag) am 18. Dezember 2018 einen Gastvortrag zum Thema "Karl IV. und die Musik".

Die Regierungszeit Karls IV. wird gewöhnlich mit einer intensiven Bautätigkeit und der Entstehung von wertvollen Denkmälern im Bereich der bildenden Kunst verbunden. Was aber kann über seine Beziehung zur Musik gesagt werden? Auch wenn die Musik weniger greifbar erscheint als die Gebäude, lässt sich zeigen, dass sie ein fester Bestandteil seines Lebens war. Eine wichtige Rolle spielte vor allem die Musik für den Gottesdienst, die als Ausdruck von Karls Idee einer geistlichen Natur des Herrschertums gesehen werden kann. Aber auch andere Bereiche der damaligen Musikkultur, wie die Instrumentalmusik oder die höfische Dichtkunst in tschechischer und deutscher Sprache, müssen in Betracht gezogen werden.

In diesem Vortrag soll versucht werden, die Vielschichtigkeit des damaligen Musiklebens zu erfassen und die Musik, die eng mit der Person und dem Wirken Karls IV. verbunden war, anhand verschiedener Beispiele zugänglich zu machen. Behandelt werden seine frühen Jahre am französischen Königshof, seine Beziehung zur Prager Kathedrale und einige Anhaltspunkte zur Musikpraxis am kaiserlichen Hof.

Alle Interessierten sind zu diesem Gastvortrag herzlich eingeladen.

Zeit: 18 Uhr c.t.
Ort: PT 4.0.47 (Tonstudio)

Plakat


20.11.2018

Gastvortrag von Ilona Hanning

Im Rahmen der Vortragsreihe „Berufsperspektiven für Musikwissenschaftler“ stellt Ilona Hanning am 20. November 2018 ihre Arbeit als Moderatorin und Redakteurin bei BR Klassik vor. Studierende aller Semester sind zu dieser Veranstaltung
herzlich eingeladen!

Zeit: 16 Uhr c.t.
Ort: PT 4.2.47 (Tonstudio)

Plakat


1.8.2018

Führung durch die Ausstellung „Wie Musik überlebt“ in der BZB, 1.8.2018

Am Mittwoch, den 1. August 2018, findet in der Bischöflichen Zentralbibliothek in Regensburg eine Führung durch die Ausstellung "Wie Musik überlebt"  mit Dr. Raymond Dittrich und Isa Fallenbacher statt. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen!

Zeit: 1. August 2018, 17 Uhr
Ort: Bischöfliche Zentralbibliothek, St. Petersweg 11–13, 93047 Regensburg


26.6.2018

Vortrag von Dr. Juan Martin Koch

Im Rahmen der Vortragsreihe „Berufsperspektiven für Musikwissenschaftler“ stellt Dr. Juan Martin Koch, Chefredakteur der neuen musikzeitung und Lektor im ConBrio-Verlag Regensburg seine Arbeit vor. Studierende aller Semester sind hierzu herzlich eingeladen!

Zeit: 18 Uhr c. t.
Ort: Tonstudio PT 4.0.47

Plakat


12.6.2018

Gastvortrag von Dr. Antonio Chemotti

Am Dienstag, den 12. Juni 2018, hält Dr. Antonio Chemotti (Polish Academy of Sciences, Warsaw) einen Gastvortrag zum Thema "Musical past and regionalism in early modern Silesia: the hymnbook of Valentin Triller (Wrocław 1555)". Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen!

Zeit: 18 Uhr c.t.
Ort: Tonstudio (PT 4.0.47)

Plakat


2.5.2018

Vortrag von Prof. Dr. David Hiley

Am kommendenMittwoch, 2. Mai 2018, hält Prof. Dr. David Hiley im Rahmen der Ringvorlesung Wege zum Mittelalter – Historische Überlieferungen und moderne Deutungsangebote einen Vortrag zum Thema „Mündliche und schriftliche Überlieferung in der Musik des Mittelalters und die Frage nach dem Werkkonzept“. Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen.

Zeit: 14 Uhr
Ort:  H 2


24.10.2017

Konzert mit Einführung von Prof. Dr. Katelijne Schiltz

Im Rahmen des Konzerts Luthers Laute. Musik aus dem Umfeld Martin Luthers werden Franz Vitzthum (Countertenor) und Julian Behr (Renaissancelauten) Werke von Josquin Desprez, Ludwig Senfl und Hans Newsiedler zu Gehör bringen. Das Konzert beginnt mit einer Einführung von Prof. Dr. Katelijne Schiltz.

Karten sind im Vorverkauf zum Preis von 17 EUR (ermäßigt 12 EUR) erhältlich über die Regensburger Tourist Information, Altes Rathaus, oder an der Abendkasse zum Preis von 15 EUR (ermäßigt 10 EUR).

Zeit: 19 Uhr
Ort: Neupfarrkirche

Weitere Informationen

Plakat


20.10.2017

Vortrag von Prof. Dr. Theo Geisel

Am Freitag, den 20. Oktober 2017, hält Prof. Dr. Theo Geisel ( (Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation, Göttingen) einen öffentlichen Vortrag zum Thema „Rhythmen und Algorithmen: Selbstähnlichkeit in der Musik“.

Zeit: 17-19 Uhr
Ort: Vielberth-Gebäude

Weitere Informationen


26.9.2017

Vortrag von Fabian Weber M. A.

Fabian Weber M. A., wissenschaftlicher Mitarbeiter beim DFG-Projekt "Deutsche Orgelpredigtdrucke zwischen 1600 und 1800 - Katalogisierung, Texterfassung, Auswertung" am hiesigen Institut für Musikwissenschaft, hält am Dienstag, den 26. September einen Vortrag zum Thema Katholisch ...? Evangelisch ...? Ökumenisch! Liturgische Musik in der jungen evangelischen Gemeinde in Regensburg. Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen!

Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Pfarrzentrum St. Cäcilia, Reichsstr. 11

Flyer


11.7.2017

Gastvortrag von Prof. Dr. Iain Fenlon

Mit Unterstützung der Universitätsstiftung Hans Vielberth konnte das Institut für Musikwissenschaft den renommierten Forscher Prof. Dr. Iain Fenlon (University of Cambridge) für einen Gastvortrag gewinnen. Am Dienstag, den 11. Juli, referiert Prof. Fenlon zum Thema „Music and domestic devotion in sixteenth-century Italy“. Prof. Fenlon wird anhand des Beispiels Venedig die Bedeutung von Musik im Kontext der privaten Frömmigkeit beleuchten und deren Rolle im urban soundscape untersuchen.

Zeit: 18 Uhr c. t.
Ort: Großer Sitzungssaal des Philosophikums (PT 3.0.79)

Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen.

Plakat


6.7.2017

Vortrag von Prof. Dr. David Hiley

Anlässlich der vom Akademischen Forum Albertus Magnus veranstalteten interdisziplinären Tagung "Zur Vielfalt liturgischer Traditionen in der Vormoderne" hält Prof. Dr. David Hiley am 6. Juli 2017 einen öffentlichen Gastvortrag zum Thema "Kirchengesang im mittelalterlichen Regensburg".

Zeit:18.15 Uhr
Ort: Hochschule für Katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik, Stadtamhof, Andreasstraße 9

Weitere Informationen zur Tagung


27.6.2017

Gastvortrag von Dr. Annette Oppermann

Im Rahmen des Proseminars "Béla Bartók" hält Frau Dr. Annette Oppermann (Henle-Verlag München) am 27. Juni 2017 einen Gastvortrag über die Bartók-Gesamtausgabe. Interessierte, die nicht am Seminar teilnehmen, sind herzlich willkommen.

Zeit: 10 Uhr c. t.
Ort: Tonstudio (PT 4.0.47)


20.6.2017

Gastvortrag von Dr. Paul Ranzini

Im Rahmen der Vortragsreihe „Berufsperspektiven für Musikwissenschaftler“ berichtet Dr. Paul Ranzini am 20. Juni 2017 über seine Arbeit am American Institute of Musicology (Münster). Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen!

Zeit: 18 Uhr c.t.
Ort: Tonstudio (PT 4.0.47)

Plakat


16.5.2017

Gastvortrag von Prof. Dr. Mark Delaere am Institut für Musikwissenschaft

Prof. Dr. Mark Delaere (Katholieke Universiteit Leuven) hält am 16. Mai 2017 einen Gastvortrag zum Thema „Swiss Jodeling Song. Das Groteske in William Waltons Façade“. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen.

Zeit: 18 Uhr c. t.
Ort: Tonstudio (PT 4.0.47)

Plakat


10.5.2017

Klaviervortrag von Dr. Michael Braun

Dr. Michael Braun hält am 10. Mai 2017 einen Klaviervortrag zum Thema Vom Phonographen auf die Klaviatur: Zur Rolle der Volksmusik in Klavierwerken Béla Bartóks.

Im Komponieren Béla Bartóks ist Volksmusik ein essentieller Einfluss gewesen, was ihm einerseits den Ruf eines ungarischen Nationalkomponisten und andererseits den eines Anwalts der Völkerverständigung eingetragen hat. Auf seinen Feldforschungsreisen sammelte er per Phonograph zahlreiche Lieder verschiedener Ethnien und ordnete und beschrieb sie nach wissenschaftlichen Maßstäben.
Aus diesen Erfahrungen gewann er vielfältige Anregungen für eigene Kompositionen, die deswegen aber längst nicht immer nach Folklore oder gar "volkstümlich" klingen müssen.

Der volksmusikalische Einfluss ist vielgestaltig und nicht immer offensichtlich.
Anhand einzelner Klavierwerke erläutert Michael Braun verschiedene Wege, auf denen Bartóks Erfahrungen mit Volksmusik in seine Kompositionen einfließen konnten, und stellt die so besprochenen Werke am Flügel vor.

Alle Interessierten sind herzlich zu diesem Vortrag eingeladen.

Zeit: 18.00 Uhr
Ort: Universitätsbibliothek Regensburg, Oberes Foyer

Plakat


20.4.2017

Konzert des Ensembles "Stimmwerck" mit Einführung von Prof. Dr. Katelijne Schiltz, 20.4.2017

Im Rahmen der öffentlichen Vortragsreihe Die Reichsstadt Regensburg und die Reformation im Heiligen Römischen Reich findet am Donnerstag, 20. April 2017, ein Konzert des Ensembles Stimmwerck und Christoph Eglhuber unter dem Motto "Ein himmlisch Werk". Musik der Reformationszeit aus Regensburg und Bayern statt. Auf dem Programm stehen Werke von Andreas Raselius, Sophonias Paminger,  Johannes Brassicanus u. a. Das Konzert wurde inhaltlich konzipiert von Prof. Dr. Katelijne Schiltz, die auch in das Programm einführen wird.

Ort: Neupfarrkirche in Regensburg
Zeit: 19 Uhr

Weitere Informationen


9.2.2017

Vortrag von Prof. Dr. Katelijne Schiltz

Anlässlich der öffentlichen Vortragsreihe „Die Reichsstadt Regensburg und die Reformation im Heiligen Römischen Reich“ hält Prof. Katelijne Schiltz am Donnerstag, d. 9. Februar um 19 Uhr einen Vortrag zum Thema „Die gesungene Reformation - Das Erbe der evangelischen Kirchenmusik in Regensburg“ (Ort: Runtingersaal, Keplerstraße 1).

Weitere Informationen zur Vortragsreihe


17.1.2017

Gastvortrag von Dr. Berthold Over

Dr. Berthold Over (Universität Mainz) hält am Dienstag, den 17. Januar 2017, einen Gastvortrag zum Thema „Zwischen Nomadentum und Sesshaftigkeit. Mobilität und Migration von Musikern in der Frühen Neuzeit“.

Ort: Tonstudio PT 4.0.47
Zeit: 18.00 Uhr c. t.

Alle Interessierten sind hierzu herzlich willkommen!

Plakat


29.11.2016

Beginn der Vortragsreihe "Berufsperspektiven für Musikwissenschaftler"

Im Rahmen der neuen Vortragsreihe "Berufsperspektiven für Musikwissenschaftler" stellt Frau Dr. Luitgard Schader am Dienstag, den 29. November 2016, ihre Arbeit am Hindemith Institut (Frankfurt am Main) vor.

Zeit: 18 Uhr c. t.
Ort: Tonstudio PT 4.0.47

Die Vorträge dieser Reihe werden in jedem Semester angeboten und sollen die Studierenden bei der Suche nach einem geeigneten Berufsfeld unterstützen.

Da das Studium der Musikwissenschaft bekanntlich eine ganze Palette von fachorientierten beruflichen Möglichkeiten eröffnet, werden innerhalb dieser Reihe Vorträge von Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Berufssparten präsentiert.

Studierende aller Semester sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen!


21.11.2016

Gastvortrag zum Thema "Urheberrecht und Plagiat"

Der Vortrag von Prof. Dr. jur. Jörg Fritzsche (Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Universität Regensburg) findet im Rahmen des Interdisziplinären Doktorandenseminars von Prof. Dr. Katelijne Schiltz und Prof. Dr. Sabine Koller statt. Bachelor- und Masterstudenten sind herzlich willkommen!

Ort: Tonstudio PT 4.0.47
Zeit: 18.00 Uhr


10.11.2016

Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Horn und Prof. Dr. Katelijne Schiltz

Anlässlich der Ausstellung Prinzenrollen 1715/16. Wittelsbacher in Rom und Regensburg in der Bischöflichen Zentralbibliothek Regensburg (22. September – 23. November 2016) halten Prof. Dr. Wolfgang Horn und Prof. Dr. Katelijne Schiltz am Donnerstag, den 10. November 2016, einen Vortrag zum Thema „Der Klang Italiens: Venezianische Opern und römische Kirchenmusik“.

Zeit: 19 Uhr
Ort: Bischöfliche Zentralbibliothek, St.-Peters-Weg 11–13

Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen!

Dem Vortrag geht eine Führung durch die Ausstellung mit der Kuratorin, Frau Andrea Zedler M.A., voraus. Diese Führung beginnt um 18.00 Uhr.


8.11.2016

Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Horn

Prof. Dr. Wolfgang Horn hält am Dienstag, den 8. November 2016, einen Vortrag zum Thema "Musik im Angesicht des Todes - Brahms, Reger und das Unvermeidliche". Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten!

Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Evangelisches Bildungswerk, Am Ölberg 2

Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen!


14.7.2016

Keynote Lecture von Prof. Dr. Katelijne Schiltz in Nottingham

Prof. Dr. Katelijne Schiltz hält am Donnerstag, den 14. Juli 2016, anlässlich der “History, Analysis, Pedagogy-Music Analysis Conference” in Nottingham eine keynote lecture.

Weitere Informationen


30.6.2016

Vortrag von Prof. Dr. Katelijne Schiltz in München

Prof. Dr. Katelijne Schiltz hält am Donnerstag, den 30. Juni 2016, im Rahmen der internationalen Tagung “Animal Mimesis: Intersections of Aesthetics and Anthropology” in München einen Vortrag zum Thema “Ut cancer: Retrograde Movement in Music”.

Zeit: 14.30-15.30 Uhr
Ort: Seidlvilla, München

Weitere Informationen


27.6.2016

Gastvortrag von Prof. Dr. Inga Mai Groote

Am Montag, den 27. Juni 2016, hält Frau Prof. Dr. Inga Mai Groote (Universität Heidelberg) einen Gastvortrag zum Thema „Musikalische Epitaphien im 16. Jahrhundert: Schrift – Klang – Artefakt“.

Zeit: 18 Uhr c. t.
Ort: PT 4.0.47 (Tonstudio)

Plakat


23.6.2016

Vortrag von Dr. Barbara Eichner

Am Donnerstag, den 23. Juni 2016, hält Frau Dr. Barbara Eichner (Oxford Brookes University) einen Vortrag zum Thema „Lassos Musik in der Geschenkverpackung: Die Handschriften des St. Emmeramer Benediktiners Ambrosius Mayrhofer im Spannungsfeld der Konfessionen". Das Stadtmuseum wird für den Abend die Mayrhofer-Handschrift ausleihen.

Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Diözesanmuseum (Emmeramsplatz 1)

Plakat

Weitere Informationen


22.6.2016

Vortrag von Prof. Dr. Christian Leitmeir

Im Rahmen der Ringvorlesung „Heilige – Prediger – Inquisitoren. Dominikaner und Franziskaner in der mittelalterlichen Gesellschaft“ des Forum Mittelalter hält Prof. Dr. Christian Leitmeir (University of Oxford) am 22.6.2016 einen Vortrag zum Thema, „Verbotene Früchte? Die ‚Mehrstimmigkeitsfeindlichkeit‘ der mittelalterlichen Dominikaner“.

Zeit: 14 Uhr c. t.
Ort: H 2


8.6.2016

Gastvortrag von PD Dr. Wolfgang Fuhrmann

Am Mittwoch, den 8. Juni 2016, hält PD Dr. Wolfgang Fuhrmann (Universität Wien) einen Gastvortrag zum Thema „Haydn, der Naive“. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen!

Zeit: 18 Uhr c.t.
Ort: PT 4.0.47 (Tonstudio)

Plakat


1.6.2016

Vortrag von Dr. Michael Braun

Im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung "ZOOM. Science vs. Fiction?" des Instituts für Kunstgeschichte wird Dr. Michael Braun am Mittwoch, den 1. Juni 2016, einen Vortrag zum Thema "Geordnete Klänge und Empathie: Das Nicht-Menschliche und die Musik im Science-Fiction-Genre" halten. Alle interessierten Studierenden, auch wenn sie Kunstgeschichte nicht als Studienfach belegt haben, sind herzlich eingeladen.

Zeit: 18 Uhr c. t.
Ort: H 3


13.-16.5.2016

Konzerteinführungen bei den Tagen Alter Musik 2016

Von Freitag, den 13. Mai, bis Montag, den 16. Mai 2016, finden die renommierten Tage Alter Musik statt. Das Institut für Musikwissenschaft ist mit drei Konzerteinführungen an der Durchführung des Festivals beteiligt:

- Konzert 6 (Dresdner Kammerchor & Dresdner Barockorchester), Dr. Michael Braun, Samstag, 14. Mai 2016, 19.00 Uhr

- Konzert 11 (Pulcinella Orchestra), Prof. Dr. Wolfgang Horn, Sonntag, 15. Mai 2016, 19.00 Uhr

- Konzert 16 (Les Passions de l'Ame & Solomon's Knot), Prof. Dr. Katelijne Schiltz, Montag, 16. Mai 2016, 19.00 Uhr

Die Konzerteinführungen finden bei freiem Eintritt im „Haus der Begegnung“ der Universität Regensburg, Hinter der Grieb 8 (Erdgeschoss links, gleicher Eingang wie „Amore, Vino & Amici“, Festivalrestaurant), statt.

Der Besuch von Konzerten des Festivals wird ausdrücklich empfohlen.


8.-11.5.2016

Max-Reger-Tage Regensburg

Mit einer Konzert- und Vortragsreihe "in memoriam Max Reger 1873-1916" erinnert die Hochschule für katholische Kirchenmusik  & Musikpädagogik an den 100. Todestag des Oberpfälzer Komponisten. Veranstaltungsorte sind der Konzertsaal der HfKM Regensburg, Andreasstr. 9, und die Minoritenkirche. Zu Beginn des Konzerts am 9. Mai (19.30 Uhr, Konzertsaal der HfKM) hält Prof. Dr. Wolfgang Horn einen Vortrag über "Inspiration und Form. Anmerkungen zur Klavier- und Kammermusik Max Regers".
Prof. Dr. Katelijne Schiltz wird im Rahmen eines Werkstattkonzerts am 10. Mai (19.30 Uhr, Konzertsaal) über "Max Regers ferner Kosmos - Begegnung mit seinen Liedern" sprechen.

Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

Weitere Informationen

Programmheft


26.4.2016

Informationsveranstaltung zum Thema E-Publizieren

Im Rahmen des Kolloquiums zu aktuellen Forschungsprojekten informiert am Dienstag, den 26.4.2016, Herr Dr. Gernot Deinzer (Universitätsbibliothek Regensburg) über Möglichkeiten des E-Publizierens und des Archivierens von Forschungsdaten. Hierzu sind alle Studierenden herzlich eingeladen!

Ort: Tonstudio (PT 4.0.47)
Zeit: 16 Uhr c. t.


27.1.2016

Vortrag von Dr. Rebecca Wolf

Im Rahmen des Masterseminars am Lehrstuhl für Wissenschaftsgeschichte wird Frau Dr. Rebecca Wolf (Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin / Deutsches Museum, München) am 27. Januar 2016 einen Vortrag zum Thema "Klingendes Material und Experiment im Musikinstrumentenbau" halten.

Zeit: 18-20 Uhr
Raum: VG_2.45


20.1.2016

Gastvortrag von Dr. Bernhold Schmid

Am Mittwoch, den 20. Januar 2016, hält Dr. Bernhold Schmid (München, Bayerische Akademie der Wissenschaften) einen Gastvortrag zum Thema "Claudio Monteverdis Ballo delle ingrate und die Totentanztradition".

Zeit: 18 Uhr c.t.
Ort: Tonstudio, PT 4.0.47

Plakat


13.1.20165

Vortrag von Michael Braun

Im Rahmen der Ringvorlesung “ZOOM. Film! Farbe + Ton" des Themenverbunds "Sehen und Verstehen" hält Michael Braun am Mittwoch, den 13. Januar 2016, einen Vortrag zum Thema "Funktionen nondiegetischer Musik: Victoria und das Jenseits der erzählten Welt".

Zeit: 18 Uhr c.t.
Ort: H3


8.12.2015

Führung durch die Haller-Ausstellung in der BZB

Am Dienstag kommender Woche, dem 8. Dezember 2015, besteht um 17.00 Uhr
die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Führung durch die Ausstellung "Stiftskapellmeister, Kirchenkomponist, Kanoniker - Michael Haller (1840–1915) zum 100. Todestag" in der Bischöflichen Zentralbibliothek, St.-Peters-Weg 11–13.
Bibliotheksleiter Dr. Raymond Dittrich hält diese Führung eigens für
das musikwissenschaftliche Institut. Es wäre schön, wenn sich viele für diese gar nicht so unbedeutende Person der Regensburger Musikgeschichte interessieren würden. Der Treffpunkt ist direkt vor Ort.


26.11.2015

Vortrag von Prof. Dr. Katelijne Schiltz in Basel

Frau Prof. Dr. Katelijne Schiltz hält am Donnerstag, den 26. November 2015,  im musikwissenschaftlichen Institut der Universität Basel einen Vortrag zum Thema "Ambiguität und Transformation: Musikalische Rätsel in der Frühen Neuzeit". Die Veranstaltung beginnt um 18.15 Uhr und findet im Vortragssaal des Musikwissenschaftlichen Seminars der Universität Basel, Petersgraben 27, statt.

Weitere Informationen


30.10.2015

Vortrag von Frau Prof. Dr. Schiltz in München

Frau Prof. Dr. Katelijne Schiltz hält am Freitag, den 30. Oktober 2015, im Rahmen der Eugen Biser-Lectures der LMU München einen Vortrag zum Thema “Maria auf dem Schachbrett: eine Verbindung von Musik, Religion und Spiel”.

Ort: LMU Hauptgebäude (Geschwister-Scholl-Platz 1), Hörsaal HS B 101
Zeit: 16.15 Uhr


3.6.2015

Vortrag von Prof. Katelijne Schiltz

Im Rahmen der Ringvorlesung “Rituale der Macht – Macht der Rituale. Herrschaftsinszenierungen in der Vormoderne” des Forum Mittelalter hält Prof. Dr. Katelijne Schiltz am Mittwoch, d. 3. Juni 2015, einen Vortrag zum Thema “Der Fürst in der Messe. Musik und Herrscherlob in der Frühen Neuzeit”. Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr c.t. und findet in H2 statt.


22.-25.5.2015

Konzerteinführungen bei den Tagen Alter Musik

Von Freitag, d. 22. Mai bis Montag, d. 25. Mai finden die renommierten Tage Alter Musik statt. Das Institut für Musikwissenschaft ist mit drei Konzerteinführungen an der Durchführung des Festivals beteiligt:

- Konzert 2 (Profeti della Quinta), Prof. Dr. Katelijne Schiltz: Freitag, 22. Mai 2015, 18.00 Uhr im Haus der Musik, Präsidial-Palais am Bismarckplatz
- Konzert 6 (Musica Humana 430), Michael Braun M. A.: Samstag, 23. Mai 2015, 19.00 Uhr, Neuhaussaal Foyer, Theater am Bismarckplatz 7
- Konzert 15 (Les Ambassadeurs), Prof. Dr. Wolfgang Horn: Montag, 25. Mai 2015, 19.00 Uhr, „Haus der Begegnung“ der Universität Regensburg, Hinter der Grieb 8 (Erdgeschoss links, gleicher Eingang wie „Café Vitus“, Festivalrestaurant)

Der Besuch von Konzerten des Festivals wird ausdrücklich empfohlen.


20.5.2015

Vortrag von Michael Braun M. A.

Im Rahmen der Ringvorlesung "ZOOM. Dispositiv Film" hält Michael Braun am Mittwoch, den 20. Mai 2015, einen Vortrag zum Thema "Adorno, Eisler und die scheinbare Unterwürfigkeit der Filmmusik: Beobachtungen zum Verhältnis von Musik und bewegtem Bild". Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr und findet in H3 statt.


22.4.2015

Mittelaltergespräch Prof. Hiley/Dr. Pörnbacher

Zum Thema „Fridlini vor tausend Jahren. Patrozinium und Liturgie des hl. Fridolin von Säckingen“ findet am Mittwoch, den 22. April 2015, ein Mittelaltergespräch mit Dr. Mechthild Pörnbacher (München) und Prof. Dr. David Hiley (Regensburg) statt.

  • Balther von Säckingen als Autor von Vita und Offizium (Mechthild Pörnbacher)
  • Die musikalische Gestaltung des Offiziums (David Hiley)

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und findet im Großen Sitzungssaal des Philosophikums (PT 3.0.79) statt. Alle Studierenden sind hierzu herzlich eingeladen.

Plakat (PDF)

Forum Mittelalter


21.1.2015

Vortrag von Prof. Dr. Katelijne Schiltz

Im Rahmen der Ringvorlesung "Metamorphosen des Todes. Totengedenken, Bestattungskulturen und Jenseitsvorstellungen im Wandel der Zeit" hält Prof. Dr. Katelijne Schiltz am Mittwoch, den 21. Januar 2015, einen Vortrag zum Thema "Musik aus dem Jenseits: Kompositionen für das eigene Seelenheil". Die Veranstaltung beginnt um 18.15 Uhr und findet in H22 statt. (Der Hörsaal befindet sich im Zentralen Hörsaalgebäude der Universität in der Nähe des Haupteingangs zum Audimax, Albertus-Magnus-Str., erster Gang auf der rechten Seite.)


20.1.2015

Gastvortrag von Prof. Dr. Franz Körndle

Prof. Dr. Franz Körndle, Universität Augsburg, hält am 20. Januar 2015 einen Gastvortrag zum Thema "Warum Hiob kein Musiker war: Anmerkungen zur Musikikonographie des 15. und 16. Jahrhunderts". Der Vortrag beginnt um 18 Uhr c. t. und findet in PT 2.0.4 statt.

Plakat (Download)


18.11.2014

Gastvortrag von Professor Dr. Morné Bezuidenhout

Professor Dr. Morné Bezuidenhout, South African College of Music, University of Cape Town, hält am 18. November 2014 einen Gastvortrag zum Thema "Historia sancti Ludgeri: from Münster to Cape Town – and back". Der Vortrag beginnt um 18 Uhr c. t. und findet in PT 2.0.4 statt.

Einladung


11.11.2014

C. P. E. Bach: Konzert mit Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Horn

Am 11. November 2014 findet im Konzertsaal der Hochschule für Katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik in Regensburg, Andreasstr. 9 (Eingang Seifensiedergasse), ein Konzert zum 300. Geburtsjahr von Carl Philipp Emanuel Bach statt. Nach einem Einführungsvortrag in Bachs Claviermusik von Prof. Dr. Wolfgang Horn wird Christine Lindermeier, Dozentin für Klavier an der HfKM, auf dem historischen Hammerflügel der Hochschule die Preußische Sonate Nr. 1 in F-Dur Wq 48,1, die Württembergische Sonate Nr. 6 in h-Moll Wq 49,6, die Freie Fantasie „Carl Philipp Emanuel Bachs Empfindungen“ Wq 67 sowie die Sonate in A-Dur aus der 1. Sammlung „Für Kenner und Liebhaber“ Wq 55,4 spielen. Das Konzert beginnt um 19. 30 Uhr, der Eintritt ist frei.


8.7.2014

Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Horn

Im Rahmen der Ringvorlesung "Musikpädagogik im interdisziplinären Dialog" hält Prof. Dr. Wolfgang Horn am Dienstag, den 8. Juli 2014, einen Vortrag zum Thema "Musik und Wissenschaft". Die Veranstaltung beginnt um 18.15 Uhr und findet in H4 statt.


22.6.2014

C. P. E. Bach zum 300. Geburtstag

Anlässlich eine Konzertes des Projektorchesters RUBIO der Universität Regensburg (Leitung: Hildegard Senninger und Graham Buckland) am 22. Juni 2014 um 17 Uhr im Audimax der Universität hält Prof. Dr. Wolfgang Horn einen einleitenden Impulsvortrag über "Carl Philipp Emanuel Bachs Empfindungen und seine Musik".


6.6.2014

Vortrag zu Bachs Messe in h-Moll im Haus der Begegnung

Im Rahmen der Tage Alter Musik Regensburg hält Prof. Dr. Wolfgang Horn am 6. Juni 2014, 18.45-19.30 Uhr, einen Einführungsvortrag zum Thema "Bach - Leipzig - Messe - Dresden. Die h-Moll-Messe im Brennpunkt". Veranstaltungsort ist der Vortragsraum im "Haus der Begegnung" der Universität Regensburg, Hinter der Grieb 8 (Eingang Café Vitus). Der Eintritt ist frei!

Tage Alter Musik Regensburg

Bachs h-Moll-Messe bei den Tagen Alter Musik


28.1.2014

Gastvortrag „Eine Geschichte von Leben und Werk, oder: Wie man Johannes Ockeghem ‚erzählt‘“

Am 28. Januar 2014, 18 Uhr c.t., hält Prof. Dr. Vincenzo Borghetti (Università degli Studi di Verona) einen Gastvortrag zum Thema „Eine Geschichte von Leben und Werk, oder: Wie man Johannes Ockeghem ‚erzählt‘“ (Raum: PT 2.0.4).

Prof. Borghetti wird am selben Tag an der Lehrveranstaltung „Aufführungspraxis Alte Musik: Geschichte und Ästhetik“ teilnehmen (12-14 Uhr in PT 2.0.4). Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Plakat - Abstracts


13.11.2013

Bartók-Vortrag

Im Rahmen der Regensburger Vorträge zum östlichen Europa hält Michael Braun M.A. (Universität Regensburg, Institut für Musikwissenschaft) am Mittwoch, den 13. November, um 19 Uhr s. t., einen Vortrag mit dem Thema  "Lasst den Streit, ihr Länder, legt den Streit beiseite'" Béla Bartók und das Ideal der Völkerverständigung". Der Vortrag findet in den Räumlichkeiten des Wissenschaftszentrums Ost- und Südosteuropa Regensburg, Landshuter Str. 4, statt.

Weitere Informationen


Konzerte

26.1.2020

Großer Kammermusikabend des Symphonieorchesters der Universität

Im Rahmen eine Kammermusikkonzertes präsentieren sich Mitglieder des Symphonieorchesters der Universität Regensburg am Sonntag, 26. Januar 2020, als Solisten und Kammermusiker. Auf dem Programm stehen u. a. Kompositionen von Johannes Schäbel und Simon Hensel, Doktorand bzw. Masterstudent am Institut für Musikwissenschaft der Universität Regensburg.

Zeit: 18.00 Uhr
Ort: Universität Regensburg, Vielberth-Gebäude, Hörsaal H 24

Eintritt: 10 €, ermäßigt 7 €, Studierende 5 €

Tickets erhältlich bei Bücher Pustet an der Universität Regensburg und bei der Tourist Information im Alten Rathaus, sowie jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn an der Abendkasse; Ticket-Reservierungen per E-Mail über tickets.orchester@ur.de


12.1.2020

Konzert des Kammerorchesters der Universität Regensburg, 12.1.2020

Am Sonntag, den 12. Januar 2020 gibt das Kammerorchester der Universität Regensburg unter der Leitung von Arn Goerke ein Konzert unter dem Motto „Streicherwelten". Auf dem Programm stehen Edward Griegs Holberg-Suite, Tomaz Skweres' Concertino für String Orchestra und Joseph Suks Streicherserenade op. 6.

Zeit: 18.00 Uhr
Ort: Audimax der Universität Regenburg

Eintritt: 12 €, 8 € (ermäßigt) und 5 € (Studierende)


24.11.2019

Benefizkonzert des Barockorchesters Rubio

Im Rahmen eines Benefizkonzerts zugunsten des Johannes-Hospizes führt das Barockorchester Rubio unter der Leitung von Arn Goerke am Sonntag, den 24. November 2019, Johann Sebastian Bachs Konzert für zwei Cembali und Orchester BWV 1060 sowie Werke von Arcangelo Corelli und Georg Muffat auf. Die Solisten sind Stefan Baier und Roman Emilius (Cembalo und Orgel).

Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Neupfarrkirche am Neupfarrplatz

Der Eintritt ist frei – um Spenden wird gebeten.


21.11.2019

Benefizkonzert des Symphonieorchesters der Universität Regensburg

Im Rahmen eines Benefizkonzerts zugunsten des Vereins der Freunde der Universität Regensburg e. V. und des Vereins Ehemalige Studierende der Universität Regensburg e. V. spielt das Symphonieorchester der Universität Regensburg unter der Leitung von Arn Goerke am 21. November 2019 Auszüge aus Engelbert Humperdincks Hänsel und Gretel sowie Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 5.

Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Audimax der Universität Regensburg

Eintritt: 25 €, 15 € (ermäßigt) und 10 € (Studierende)


3.11.2019

Benefizkonzert des Barockorchesters Rubio

Im Rahmen eines Benefizkonzerts zugunsten der Sanierung der Dreieinigkeitskirche führt das Barockorchester Rubio unter der Leitung von Arn Goerke am kommenden Sonntag, 3. November 2019, Johann Sebastian Bachs Konzert für zwei Cembali und Orchester BWV 1060 sowie Werke von Arcangelo Corelli und Georg Muffat auf. Die Solisten sind Stefan Baier und Roman Emilius (Cembalo und Orgel).

Zeit: 17.00 Uhr
Ort: Evangel. Kirche St. Oswald, Weißgerbergraben 1

Der Eintritt ist frei – um Spenden wird gebeten.


9.7.2019

Kammermusikabend der DJG

Unter dem Motto „Poesie für Koto, Klavier und Querflöte“ veranstaltet die Deutsch-Japanische Gesellschaft Regensburg am 9. Juli 2019 einen Kammermusikabend mit dem Duo Fantasia, bestehend aus der Pianistin Julia Ito und dem Flötisten Utum Yan, und der Koto-Spielerin Fuyuki Enokido.

Zeit: 19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr)
Ort: H 24 (Vielberth-Gebäude)

Eintrittskarten sind zum Preis von 13 Euro an der Abendkasse erhältlich. Mitglieder der DJG zahlen 10 Euro.

Plakat


17.-22.6.2019

Workshop und Konzert mit Dr. David Skinner

Vom 17. bis 22. Juni 2019 findet im  Haus der Begegnung (Hinter der Grieb 8) und im Melanchthonsaal (Evangelisches Bildungswerk Regensburg e.V., Am Ölberg 2) ein Workshop mit Dr. David Skinner (University of Cambridge) statt. Auf dem Programm stehen Werke von Ludwig Senfl, Josquin des Prez, Michael Praetorius u. a. Die Veranstaltung findet in  Kooperation mit dem Institut für Musikwissenschaft statt.

Der Workshop endet mit einem Konzert in der Schottenkirche am 22. Juni 2019 um 20 Uhr. Ausführende sind der RBS Europa Choir (England) unter der Leitung von David Skinner. Der Eintritt ist frei!

Plakat


22.9.2018

Geistliche Musik mit Einführung am diesjährigen Emmeramstag

Das Institut für Musikwissenschaft der Universität Regensburg hat für den 22. September 2018 zu Ehren des hl. Emmeram eine Veranstaltung unter dem Motto In vigilia Sancti Emmerami martyris Ratisponensis organisiert. Es singt die renommierte Schola Gregoriana Pragensis unter der Leitung des führenden Spezialisten für den gregorianischen Gesang, Prof. Dr. David Eben (Karlsuniversität Prag). Den Einführungsvortrag hält Prof. i. R. Dr. David Hiley.

Der Eintritt ist frei!

Ort: Basilika St. Emmeram, Regensburg
Zeit: 18.30 Uhr (Einführung), 19.30 Uhr (Vigilien)

Weitere Informationen


27.5.2018

Konzert "Prager Barock" mit Einführungsvortrag

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Musikwissenschaft präsentiert das Barockorchester Rubio (Konzertmeisterin: Hildegard Senninger, Leitung: Arn Goerke) am kommenden Sonntag, den 27. Mai 2018,  unter dem Motto "Prager Barock" Kantaten und Instrumentalwerke tschechischer Barockkomponisten (u.a. Erstaufführungen von neu herausgegebenen Werken des böhmischen Komponisten Johann Josef Ignaz Brentner). Vor dem Konzert findet ein Einführungsvortrag des Herausgebers Prof. Dr. Václav Kapsa (Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik) statt.

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei!

Vortrag
Zeit: 17.00 Uhr
Ort: Konzertsaal der Hochschule für katholische Kirchenmusik, Andreasstr. 9

Konzert
Zeit: 18.00 Uhr
Ort: St. Mang-Kirche, Andreasstraße, Stadtamhof



Ehrungen und Auszeichnungen

November 2019

Auszeichnung für das Symphonieorchester und seinen Leiter Arn Goerke

Das Institut für Musikwissenschaft gratuliert dem Symphonieorchester der Universität Regensburg und insbesondere seinem Leiter, Arn Goerke, sehr herzlich zur Verleihung des Pro-Arte-Preises. Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde im Rahmen des Benefizkonzertes der Ehemaligen Studierenden der Universität Regensburg e. V. (ESdUR) und der Freunde der Universität Regensburg e. V. am 21. November 2019 durch Altrektor Prof. Dr. Helmut Altner und den Vizepräsidenten für Forschung und Nachwuchsförderung, Prof. Dr. Bernhard Weber, überreicht.

Weitere Informationen


Oktober 2019

Kulturförderpreis für Johannes Molz

Das Institut für Musikwissenschaft gratuliert seinem Lehrbeauftragten Johannes Molz M. A. herzlich zur Auszeichnung mit einem der Kulturförderpreise der Stadt Regenburg. Der Preis wird im Rahmen des Künstlerempfangs am 22. Oktober 2019 verliehen.

Weitere Informationen


November 2017

Albertus-Magnus-Medaille für Prof. Dr. David Hiley

Das Institut für Musikwissenschaft gratuliert sehr herzlich Prof. i. R. Dr. David Hiley zur Verleihung der Albertus-Magnus-Medaille der Stadt Regensburg. Die Medaille, mit der Prof. Hiley für seine „herausragenden Forschungen zum Thema Musik und Liturgie im mittelalterlichen Regensburg“ erhielt, wurde im Rahmen des Festaktes zum Stadtfreiheitstag am 18. November 2017 im Historischen Reichssaal des Alten Rathauses übergeben.

Bericht in der Mittelbayerischen Zeitung

Laudatio (Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer


Mai 2017

Kulturförderpreis für Andreas Dombert

Das Institut für Musikwissenschaft gratuliert seinem Studierenden Andreas Dombert zum Kulturförderpreis der Stadt Regensburg 2017!


20.2.2017

Nominierung für den ECHO JAZZ 2017

Das Institut für Musikwissenschaft gratuliert seinem Studierenden Andreas Dombert zur Nominierung für den prestigeträchtigen ECHO JAZZ 2017 in der Kategorie Instrumentalist / Gitarre / National!


November 2016

Auszeichnung für Prof. Dr. Katelijne Schiltz

Frau Prof. Dr. Katelijne Schiltz wurde für ihre Monographie Music and Riddle Culture in the Renaissance (Cambridge: Cambridge University Press, 2015) mit dem Roland H. Bainton Prize (Kategorie Art History / Musicology) der Sixteenth Century Society and Conference ausgezeichnet.


September 2016

Ehrung für Prof. Dr. Siegfried Gmeinwieser

Dr. phil. habil. Siegfried Gmeinwieser, geb. 1936, ist 1988 zum apl. Prof. am Institut für Musikwissenschaft der Universität Regensburg ernannt worden, wo er bis zum Jahre 2015 regelmäßig als Privatdozent unterrichtet hat. Zu seinem 80. Geburtstag ist ihm von der Stadt Rieti am 12. September 2016 die „Cittadinanza Onoraria“ (Ehrenbürgerwürde) zugesprochen worden aufgrund seiner großen Verdienste um die Erforschung von Leben und Werk des Giuseppe Ottavio Pitoni (1657–1743), der in Rieti zur Welt kam und später zu einem der bedeutendsten und fruchtbarsten Komponisten polyphoner Kirchenmusik im barocken Rom geworden ist. 2013 krönte Siegfried Gmeinwieser seine Forschungen mit der Neuausgabe seines grundlegenden Pitoni-Werkverzeichnisses, das erstmals 1976 erschienen war und weit über zweitausend Kompositionen erfasst. Das Institut für Musikwissenschaft gratuliert Herrn Gmeinwieser mit den besten Wünschen zu dieser ganz außerordentlichen Auszeichnung!


Juli 2014

Auszeichnung für Prof. Dr. Katelijne Schiltz

Prof. Dr. Katelijne Schiltz wurde am 4. Juli 2014 zum ordentlichen Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste (Klasse I – Philosophie und Kulturhistorische Wissenschaften) gewählt.


Presse

Musik verbindet Generationen. Musiker:innen der Universitätsorchester veranstalten Mini-Konzerte für Seniorenheime, Pressemitteilung der Universität Regensburg vom 27. Juli 2020

Ein Sommer ohne Konzerte. Orchester-Leiter Arn Goerke über ein schwieriges Semester für die Musik, Pressemitteilung der Universität Regensburg vom 20. Mai 2020


Die Wiedergeburt einer verlorenen Generation. DAAD-Stipendiat Benjamin Ory erforscht Werk und Wirkung der Renaissance-Komponisten Willaert, Festa und Gombert  (Pressemitteilung der Universität Regensburg vom 7.5.2020)


November 2017

Rückschau: Keplers Planetenmusik im Projekt der „MINT-Girls Regensburg 2017“

Bei einem Besuch des Schülerinnen-Projekts „Mint-Girls Regensburg“ am Standort Oberpfaffenhofen des DLR (Deutsches Luft- und Raumfahrtzentrum) spielten fünf Teilnehmerinnen am 2. November 2017 ein mehrstimmiges Musikstück, das Dr. Michael Braun vom Institut für Musikwissenschaft der Universität Regensburg eigens für das Projekt verfasst hatte. Die Komposition ist vollständig aus den Planetenstimmen konstruiert, wie sie von Johannes Kepler 1619 in seiner Schrift Harmonice mundi dargelegt wurden. In Oberpfaffenhofen ergab sich vor Ort die überraschende Gelegenheit, das Stück während einer Live-Konferenz zwischen der Bodenstation und der Internationalen Raumstation ISS aufzuführen. Zuhörer im Erdorbit war der italienische Astronaut Paolo Nespoli.

Bericht im Wochenblatt zur Weltraumübertragung des Kepler-Musikstücks

Zusammenfassung eines Vortrags zum Thema von Michael Braun im Rahmen des MINT-Projekts

Allgemeines zu den „MINT-Girls Regensburg 2017“


27.6.2016

Bericht in der Jazz-Zeitung über das Konzert mit Andreas Dombert und Chris Gall am 27.6.2016

Am 27. Juni 2016 gaben der Gitarrist Andreas Dombert und der Pianist Chris Gall um 16.30 Uhr im Foyer der Universitätsbibliothek Regensburg ein Konzert unter dem Motto DUO – Neuland auf 236 Saiten.  Hierüber berichtete die Jazz-Zeitung unter dem Titel "Der Flügel hält das aus" - Gelungenes Auftaktkonzert im Foyer der Uni-Bibliothek Regensburg.

Zum Bericht

Plakat zum Konzert

Zum Duo


Dezember 2014

Bericht über die Cipriano de Rore-Tagung 2014

Das Bibliotheksmagazin. Mitteilungen aus den Staatsbibliotheken in Berlin und München berichtet in Heft 3 des Jahrgangs 2014  (S. 58-63) unter dem Titel Il divino Cipriano über Tagung, Ausstellung, Konzert und Digitalisierungsprojekt zu Cipriano de Rore.

Bericht (Download)

Website der Rore-Tagung

Bibliotheksmagazin


4.6.2014

Bericht mit Interview in der MZ

Die Mittelbayerische Zeitung berichtet über die Kooperation zwischen dem Institut für Musikwissenschaft und den Tagen Alter Musik.

Zeitungsartikel (Download)


Sonstiges

NACHRICHT VOM 8.4.2021
Prof. Dr. Rebecca Wolf neue Leiterin des Staatlichen Instituts für Musikforschung

Das Institut für Musikwissenschaft gratuliert Prof. Dr. Rebecca Wolf, die im Spätsommer 2021 die Leitung des Staatlichen Instituts für Musikforschung in Berlin übernehmen wird!


Nachricht vom 1.3.2021


Neue Website „Musik(wissenschaft) in Regensburg“

Wir laden Sie ein, die neue Seite „Musik(wissenschaft) in Regensburg“ zu
entdecken! Die Beiträge wurden von Studierenden geschrieben und zu einem
Dossier gebündelt. Mit diesem Projekt wollen wir einen Überblick darüber geben, an welchen Standorten und in welchen Institutionen Regensburgs Musik und
Musikwissenschaft zuhause sind. Wir hoffen, dass diese Informationen nicht
nur für jetzige und zukünftige Studierende, sondern auch für die breitere
Öffentlichkeit von Interesse sind.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. Michael Braun und/oder Prof. Dr. Katelijne Schiltz.


August 2020

music summer masterclasses mit 13 Live-Online-Workshops

Vom 1.–22. August haben interessierte Musiker die Möglichkeit, online an 13 interaktiven Live-Workshops mit Profis an Klavier, Gitarre, Bass und Schlagzeug teilzunehmen. Das Angebot richtet sich in erster Linie an fortgeschrittene Instrumentalisten/-innen, wie z. B. Instrumentallehrer/-innen, Studierende oder auch semi-professionelle Musiker/-innen. Ziel des Programms ist es, die eigenen musikalischen Fähigkeiten auszubauen und das Netzwerk mit Profis und Gleichgesinnten im nationalen und internationalen Umfeld zu vergrößern.

Dozenten: Jan Miserre, Manuel da Coll, Jan Zehrfeld, Henning Sieverts (Echo-Gewinner) u. a.

Dauer: 3 Std. pro Workshop (insgesamt 39 Std.)
Teilnehmerzahl pro Workshop: acht aktive Teilnehmer*innen

Teilnahmegebühr: 89,00 EUR (aktiv), 55,00 EUR (passiv)
Buchung: ab 8. Juni über www.edumusica.de

Für Studierende (und Dozenten) der Musikwissenschaft gibt es 20% Nachlass auf alle Preise. Bitte melden Sie sich in diesem Falle persönlich per E-Mail bei Andreas Dombert.

PRESSEKONTAKT
Sebastian Meier | Andreas Dombert
E-Mail: info@edumusica.de
Mobil: 0170-5279044 (Meier) oder 0177-2777907 (Dombert)
Web: www.edumusica.de

Weitere Informationen


März 2020

Clavichord-Präsentation im Historischen Museum der Stadt Regensburg

Die enge Zusammenarbeit zwischen dem Historischen Museum, dem Institut für Musikwissenschaft der Universität Regensburg und der HfKM zeigte sich erneut bei der Präsentation eines historischen Instruments, das mit finanzieller Unterstützung der Vereinigung der Museumsfreunde für die musealen Sammlungen erworben werden konnte. Mit dem restaurierten Clavichord, das in den 1830er-Jahren in der Werkstatt des Regensburger Klavierbauers Vitus Georg Doser gefertigt wurde, wird die wertvolle Sammlung um ein weiteres spielbares Tasteninstrument ergänzt. Dr. Michael Wackerbauer, der vor einigen Jahren bereits den wissenschaftlichen Katalog der Musikinstrumente des Historischen Museums erarbeitet und im Universitätsverlag veröffentlicht hatte, war in die Erwerbungsphase mit eingebunden. Er ging bei der Feierstunde auf die Werkstattgeschichte, auf Bautechnik und Spielweise des tonlich sehr variantenreichen Instruments sowie auf das clavichordtypische Repertoire aus der Zeit der Empfindsamkeit ein, aus dem Prof. Stefan Baier mit einer Sonate von Carl Philipp Emanuel Bach eine fein interpretierte Kostprobe zum Klingen brachte.

Bericht in der Mittelbayerischen Zeitung vom 27. Februar 2020


Dezember 2019

Neuerscheinung

Im Waxmann Verlag ist soeben der von Christofer Jost und Gregor Herzfeld herausgegebene Band Große Formen in der populären Musik - Large-scale Forms in Popular Music (Populäre Kultur und Musik 26) erschienen.

Das Institut für Musikwissenschaft gratuliert Prof. Dr. Gregor Herzfeld, der derzeit den Lehrstuhl für Musikwissenschaft an der Universität Regensburg vertritt, sehr herzlich zu dieser Veröffentlichung.

Weitere Informationen


29.8.-25.9.2019

Präsentation einer Tromba marina  im Historischen Museum der Stadt Regensburg durch Dr. Michael Wackerbauer

In der Reihe „Depotobjekt des Monats“ werden Schätze aus den Depots der Museen der Stadt Regensburg gezeigt. So wird die Bandbreite der Objekte erfahrbar, die sich im Besitz der Museen befinden.

Im September wird eine Tromba marina präsentiert, ein archaisch anmutendes und heute weitgehend in Vergessenheit geratenes Instrument, das von der Mitte des 17. bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts in ganz Europa sowohl in der weltlichen als auch in der Kirchenmusik weit verbreitet war. Einer der vielen Namen, die der Tromba marina in diesem Zeitraum gegeben wurden, lautet „Nonnentrompete“, womit einerseits auf die eigenartige Klangfarbe, andererseits auf einen der Bereiche verwiesen wird, in dem das Instrument traditionell Verwendung fand. In Süddeutschland wurde die „Nonnentrompete“ hauptsächlich in Klöstern und Kirchen gespielt und hier hatte das ausgestellte Instrument auch seinen ursprünglichen Platz: Es stammt aus dem Dominikanerinnenkloster Heilig Kreuz in der Regensburger Westnerwacht, wo es von den Klosterfrauen wohl anstelle von Blechblasinstrumenten eingesetzt wurde, deren Spiel für Nonnen unziemlich war.

Zu der Reihe wird Ende September eine Publikation erscheinen.

Plakat


Februar 2019

Neuerscheinung

Der neueste Band der Reihe Komponisten in Bayern (Herausgeber: Theresa Henkel M. A., Franzpeter Messmer) über Franz Grothe ist gerade erschienen. Die Monografie enthält u. a. einen Artikel von Dr. Michael Braun zum Thema Franz Grothe als Filmkomponist in der Zeit des Nationalsozialismus.

Weitere Informationen


Februar 2019

Neuerscheinung

Antonio Chemottis Edition The polyphonic hymns of Valentin Triller's Ein Schlesich singebüchelein (Wrocław 1555), Instytut Sztuki Polskiej Akademii Nauk (IS PAN), Warschau 2019, ISBN 978-83-65630-79-7, ist mittlerweile über den Publikationsserver der Universität Regensburg frei zugänglich.

Das Institut für Musikwissenschaft gratuliert Dr. Chemotti, der im Juni 2018 anlässlich eines Gastvortrags in Regensburg war, sehr herzlich zu dieser Veröffentlichung.


27.6.2019

Buchvorstellung „Der mit den Bäumen sprach“. Walther Hensel - Singmeister und Linguist zwischen Tradition und Erneuerung, 27.6.2019

Die Singbewegung der 1920er Jahre wirkt bis heute in der Schulmusik und in den Bildungsstätten der Musik nach, ihre Vertreter sind hingegen weitgehend in Vergessenheit geraten. Eine ihrer wichtigsten und fesselndsten Figuren war der aus Mähren stammende Walther Hensel (1887‒1956). Über ihn ist soeben im Regensburger ConBrio-Verlag eine erste grundlegende Monographie erschienen, die am Donnerstag, 27. Juni 2019, durch die Autoren Undine Wagner (Weimar) und Michael Zock (Leipzig) vorgestellt wird.

Studierende der Hochschule – Eva Dommermuth, Celina Dos Santos und Daniela Schneider – begleiten die Veranstaltung mit einschlägigem Liedgut aus dem Umfeld Hensels.

Zeit: 19 Uhr
Ort: Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik, Andreasstr. 9, Chorsaal E 11

- Eine gemeinsame Veranstaltung des Sudetendeutschen Musikinstituts, der Hochschule für katholische Kirchenmusik Regensburg und dem Institut für Musikwissenschaft der Universität Regensburg -

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen


Juni 2019

Hilfskräfte für die TAM 2019 gesucht

Die Organisatoren der Tage Alter Musik Regensburg suchen für die Veranstaltungen an Pfingsten 2019 wieder musikinteressierte, nette und zuverlässige junge Leute, die ehrenamtlich als Platzanweiser, Einlassdienst oder Textverteiler mithelfen. Pünktlich 45 Minuten vor Beginn des jeweiligen Konzertes erhält man am Konzertort eine kurze Einweisung in diese Tätigkeiten. Eine Bezahlung kann nicht geleistet werden, dafür darf man dann die oft ausverkauften Konzerte kostenlos hören. Nach dem Konzert ist manchmal noch 10 Minuten beim Aufräumen zu helfen.

Wer mithelfen mag, kann sich unter www.tagealtermusik-regensburg.de diejenigen Konzerte heraussuchen, die ihn besonders interessieren. Die Nummern der Wunsch-Konzerte mailen Sie bitte an franz.maier@oeweb.de, der versuchen wird, die Wünsche der Studierenden mit seinem Einsatzplan in Übereinstimmung zu bringen. Wer sich zuerst meldet, hat die größte Auswahl.

Darüber hinaus werden immer auch (starke) Helfer gesucht, die bereit sind eine Instrumentenausstellung auf- und abzubauen, Podien auf- und abzubauen, Stühle ein- und auszuladen usw. Wer sich hier an Pfingsten engagieren mag und die nötige Zeit und Ausdauer mitbringt, kann sich direkt bei Franz Maier melden. Die Absprache erfolgt hier individuell.

TAM-Handzettel


Pfingsten 2018

Sänger und Sängerinnen für ein Konzert bei den Tagen Alter Musik gesucht

Das Ensemble „La Camera delle Lacrime“ sucht für sein Konzert „Le Livre vermeil de Montserrat“ bei den Tagen Alter Musik 2018 am 20. Mai um 14 Uhr noch einen Chor von ca. 15 Sängern und Sängerinnen.

Das Ensemble möchte dazu mit Regensburgern zusammenarbeiten, was Studierenden aller Semester die besondere Gelegenheit bietet, bei diesem Konzert mitzusingen. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Prof. Dr. Katelijne Schiltz bis zum 20. Februar, damit sie Ihnen die Noten und weitere Informationen schicken kann.

Probentermine
18. Mai 2018, 20.00-22.00 Uhr (Probe mit den beiden Leitern des Ensembles)
19. Mai 2018, 16.45-18.45 Uhr (Probe tutti)
20. Mai 2018, 10.00-12.30 Uhr, Minoritenkirche (Probe tutti)
Konzert: 14.00 bis ca. 15.10 Uhr

Es versteht sich von selbst, dass Sie die (meist einstimmigen) Stücke bis dahin selbstständig einüben sollten.

Jeder Mitwirkende erhält zwei Freikarten für das Schlusskonzert am 21. Mai um 20 Uhr in der Dreieinigkeitskirche!

Das gesamte Konzert finden Sie hier 

Ensemble „La Camera delle Lacrime“


Pfingsten 2018

Helfer für die Tage Alter Musik 2018 gesucht

Vom 18. bis zum 21. Mai 2018 finden in Regensburg wieder die Tage Alter Musik statt. Studierende am Institut für Musikwissenschaft haben die Möglichkeit, während des Festivals mitzuarbeiten und die Durchführung dieses weltweit renommierten Festivals mitzuerleben.

Ausschreibung

Tage Alter Musik


20.11.2017

Eröffnung der Ausstellung anlässlich des 20. Todesjahres Felix Hoerburgers

Am Montag, den 20. November 2017, findet um 18:00 Uhr im Oberen Foyer der Zentralbibliothek die feierliche Eröffnung der Ausstellung "Regensburger Volksmusikportal – Präsentation anlässlich des 20. Todesjahres Felix Hoerburgers" statt, die in der Zeit vom 20. November bis zum 23. Dezember 2017 besucht werden kann. Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen!

Informationen zur Veranstaltung


8.2.2016

Prof. Dr. Detlef Altenburg verstorben

Das Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik - Prof. Dr. Wolfgang Horn und Prof. Dr. Magnus Gaul - trauert um Prof. em. Dr. Detlef Altenburg (9.1.1947-8.2.2016), Inhaber des Lehrstuhls für Musikwissenschaft an der Universität Regensburg von 1994-1999.



  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften

Institut für Musikwissenschaft

Sekretariat
(Öffnungszeiten
Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr)

E-Mail